TVA Fischenich IV gewinnt 3:0 (25:21, 25:10, 25:0) gegen den TKSV Duisdorf, da der Gegner im zweiten Satz wegen einer Verletzung aufgeben muss.

Am 05.02.2017 traf, in der Realschule, die Herren IV auf den drittplatzierten aus Duisdorf. Pünktlich um 10:30 traf die 4. Mannschaft in der Halle ein, da Alex und Sven am Samstag schon soweit alles aufgebaut hatten (Jungs ne starke Aktion), konnten sich alle auch ordentlich warm machen. Da wir in den letzten Wochen leider nicht immer komplett waren, wusste man auch nicht wie das Spiel gegen den Tabellendritten aus Duisdorf so laufen würde. Daher hatte Trainer Tobi sich entschieden den Kader zu verstärken, so halfen uns Michael „Micha“ Watzel und Christian „Bretti“ Bretthauer netterweise aus (auch dafür ein Fettes Dankeschöööön). Des Weiteren konnte auch Zuspiel Björn „Burner“ Derpa nach Überstandener Verletzung sein Saison Debüt geben.

Nach einer guten Aufgabe Annahme Einheit und einem lautstarken Einschlagen war alles für ein Spitzenspiel angerichtet. Es sollte auch so eines werden, wir hatten den besseren Angriff dieser wurde aber durch die gute Feldabwehr der Duisdorfer ausgeglichen. So entwickelte sich ein Spiel in dem sich niemand wirklich absetzten konnte. Wobei wir bis zum Ende des Satzes immer ein bis zwei Punkte Vorsprung hatten. Doch ein zwei Unkonzentriertheiten zum Satzende brachten uns ins Hintertreffen. Aber eine taktisch gute Auszeit, beim Stand von 19:21 gegen uns und einer starken Aufschlagserie von Kapitän Sven Hofmann ließen uns den Satz am Ende doch noch mit 25:21 gewinnen.

Mit den mahnenden Worten „Das wird kein Selbstläufer ihr müsst um jeden Punkt kämpfen“ schickte Tobi die gleichen Sechs wie im ersten Satz auf’s Feld. Dieser sollte zu Beginn dann genauso eng laufen wie der erste Satz. Nach einem Angriff von Martin Schlösser über die Vier (leider im Aus) nahm Duidorf bei eigenem Aufschlag und einer 3:2 Führung aber plötzlich eine Auszeit. Was niemand von uns mitbekommen hatte war, dass sich der Mittelblocker mit der Nr. 11 von Duisdorf wohl an der Hand verletzt hatte. Er biss zwar noch auf die Zähne aber ein paar Punkte später (11:10 für den TVA) ging es für ihn leider doch nicht mehr weiter. An dieser Stelle wünschen wir gute Besserung. Da die TKSV allerdings nur mit 6 Feldspielern und einem Libero angetreten ist wurde das Spiel dann leider abgebrochen und 3:0 für den TVA gewertet. Der Spielabbruch war schade denn es wäre ein gutes und knappes Spiel geworden.

 

König wurde dieses Mal Rückkehrer Björn Derpa, der über die 1 1 /2 Sätze ein klasse Leistung zeigte und mit guten Zuspielen überzeugte.

 

Für den TVA Hürth IV spielten:

Björn Derpa, Christian Bretthauer, Sven Hofmann, Michael Watzel, Leon Kribbeler, Martin Schlösser, Alexander Roozen, Jens Duncker, Pongsit Rittitham, Wolf Kleemann, Manuel Croon, Steffen Probst und Coach Tobias Goerlich

 

Das nächste Heimspiel findet am 11.02 um 14 Uhr in der Friedrich-Ebert-Realschule statt, wo wir den SV Neptun Aachen II empfangen werden.

(Visited 163 times, 1 visits today)