Das Auftaktspiel der Rückrunde bestritt die Herren III des TVA auswärts gegen den Würselener SV. Im Hinspiel noch knapp mit 2:3 geschlagen, wollten wir unbedingt an die Leistungen anknüpfen und im Rückspiel mehr als nur einen Punkt mit nach Hause bringen.

Der erste Satz begann ausgeglichen und beide Mannschaften kämpften um jeden Punkt. Zur Satzmitte lag der TVA mit 16:14 Punkten in Führung. Leider flatterten dann in der Crunchtime die Nerven und besonders aus der L1 Situation konnte sich der TVA nicht lösen. Der Würselener SV setzte sich mit 19:21 ab. Die zwei Punkte Führung konnte Würselen dann über die Zeit bringen und gewann den Satz eng mit 23:25.

Niklas Znamenaczek im Drückduell mit dem Würselner Block (Foto: Nina Probst / Volleyballfreak.de)

Im zweiten Satz startete der TVA von Anfang an mit vielen Aufschlagfehlern, verschenkten Bällen in der Annahme und mit kaum zwingenden Lösungen im Angriff. Zurecht stand es zur Mitte des Satzes
10:10 für Würselen. Den Rückstand konnte der TVA leider nicht Aufholen und verlor den Satz mit 17:25.

Nach einer flammenden Ansprache durch Coach Denis ging der TVA fest entschlossen zwei Punkte nach Hause zu bringen auf das Feld. Der erste Satz hatte gezeigt was möglich war. Passend eingestellt ging der TVA auch sogleich deutlich mit 8:3 in Führung und konnten die Führung auf 16:13 halten.

Im Angriff fand Herren3 nicht immer die optimale Lösung

Leider zeigten sich dann dieselben Muster wie im ersten Satz und besonders in der Crunch Time konnten Chancen nicht mehr verwertet werden und das Hürther Spiel wurde Fehleranfälliger, sodass Würselen aufholte und nach 19:21 Vorsprung den Satz mit 20:25 eintüten konnte.

Somit verlor der TVA Hürth das Spiel mit 3:0 (75:60) und musste nach guten Starts in Satz 1 und 3 leider mit leeren Händen nach Hause fahren. Diese beiden Sätze zeigten gut wo die Stärken liegen, aber auch die schwächen, welche sich besonders in der Crunch Time zeigten.

Für den TVA spielten: Niklas Henseler (ZS), David Hillebrand (ZS), Niklas Znamenaczek (D), Rafael Bethlehem (MB), Jan Pandikow (MB), Stefan Wild (L), Steffen Probst (L), Tobias Lindenberg (AA), Patrick Löffler (AA), Lars Lachmann (AA), Niclas Schlüter (U)

Trainer: Denis Piczor

(Visited 29 times, 1 visits today)