Von Anna Neuber 

Die vier Neuen. v.l.n.r.: Fabian „Jeff“ Kaiser, Thorben Haase, Reona „Leo” Takezawa, Philipp Wynands

Hürth. Der personelle Umbruch des TVA Hürth geht voran. Nach dem Abstieg in die 3. Liga West und Regionalliga West der beiden Herren-Volleyball-Teams vermeldet der Verein weitere Neuzugänge. Mit Philipp Wynands und Fabian Kaiser wurden die ersten Wechsel ja bereits vollzogen. Trainer Tobias Goerlich kann ab sofort auch mit Thorben Haase und Reona Takezawa arbeiten. 
Letzterer ist erst 22 Jahre jung und kommt aus Japan, ab sofort spielt er mit Hürth in der 3. Liga West und zwar im Zuspiel. „Im Sommer wird Reona anfangen, an der Deutschen Sporthochschule in Köln zu studieren“, freut sich Tobias Goerlich über den dritten Neuzugang der Transferzeit. Goerlich verrät über den 1,77 Meter kleinen Zuspieler: „Reona ist athletisch und hat ein feines Händchen. Er hat in Japan in einer Uni-Auswahl gespielt und ist ein offener und lustiger Typ.“ Sprachprobleme gibt es laut Goerlich nur neben dem Spielfeld, „auf dem Platz klappt die Kommunikation dagegen schon super.“



Thorben Haase wechselt aus der Verbandsliga von Wipperfürth nach Hürth. Der vierte Neuzugang ist 24 Jahre alt und Außenangreifer. Mit seiner Statur von 1,90 Meter bringt er athletische und technische gute Voraussetzungen mit. Goerlich glaubt: „Er wird aber noch Zeit brauchen, sich an die Höhe, Härte und das Tempo in der 3. Liga zu gewöhnen.“ In ihm sieht Goerlich Potenzial, „ich freue mich auf seine Ausbildung und weitere Entwicklung“, blickt der TVA-Trainer zufrieden und gespannt auf die weitere Zukunft seines Teams.

(Visited 190 times, 1 visits today)