Auch die Reserve des TVA Hürth war in der Regionalliga West mit einem Sieg in die neue Saison gestartet, es gab für das Team von Markus Bosch jedoch den ersten Dämpfer der noch jungen Spielzeit. Zur Heimspiel-Premiere in der Friedrich-Ebert-Realschule verlor der TVA II mit 0:3 (22:25, 21:25, 22:25). Als Gast angereist und als Sieger wieder abgereist war der VC 73 Freudenberg, der damit jetzt Tabellenzweiter hinter dem Brühler TV ist.

Bosch erkannte schnell: „Freudenberg war in fast allen Belangen besser als wir und hat unsere Schwächen ausgenutzt.“ Hürth kämpfte zum einen mit Personalproblemen, wie bei der 3:1-Saisonpremiere gegen den FC Junkersdorf fehlten einige Akteure aufgrund von Urlaub oder Auslandsaufenthalten, zum anderen mit den eigenen Fehlern. „Wir hatten einige Koordinationsschwächen und auch Abstimmungsprobleme“, kommentierte Bosch und ergänzte: „Es ist schade, dass die Niederlage so deutlich war. Wir hätten gerne mehr gezeigt.“

(Visited 69 times, 1 visits today)