Von Anna Neuber

Hürth.

„Lieber spiele ich in der 3. Liga, als dort zu pfeifen“, sagt Björn Blumtritt mit Nachdruck. Der 34-Jährige ist seit Jahren als Volleyball-Schiedsrichter unterwegs, sowohl als Linienrichter in der Bundesliga, als auch beim Beachvolleyball und eben in der 3. Liga. Doch in der Halle ist jetzt Schluss, nachdem der Traum vom Erstliga-Schiedsrichter vorerst geplatzt ist. „Ich habe die Zulassung nicht bekommen“, offenbart der ehemalige TVA-Zweitliga-Spieler.

Jetzt legt er den Fokus wieder auf die eigene Karriere. Denn der Zuspieler wechselt nach zwei Jahren, in denen er in der Oberliga für den KT Köln spielte, nun wieder nach Hürth. „Ich freue mich auf die 3. Liga und das Team um Tobias Goerlich“, gesteht der Rückkehrer. In der Sommerpause wird er noch auf Sand pfeifen, „vermutlich ist Timmendorf die letzte Station, ich fokussiere mich jetzt mehr auf das Spielerische.“ Damit meint Blumtritt vor allem seine Fitness. Er tritt zwei Klassen höher an und wird mit dem TVA um den Klassenerhalt in der 3. Liga Gruppe West kämpfen. Er weiß: „Die neue Saison steht wieder unter dem Vorzeichen Abstiegskampf. Wir wollen die Klasse halten, möglichst früher als im Vorjahr. Ich möchte das Team spielerisch und emotional in jeder Hinsicht unterstützen.“ Die ersten gemeinsamen Trainings sind bereits absolviert.

TVA-Trainer Tobias Goerlich freut sich über die wertvolle Ergänzung aus Köln. „Seine Mischung aus Persönlichkeit und individuellem Spielvermögen bringt uns auf jeden Fall weiter.“ Goerlich kennt Blumtritt noch aus Hürther Zweitliga-Zeiten, „die Integration ist bei ihm schnell abgeschlossen, einige kennen ihn vom Beachvolleyball, andere von früher.“ Auch Blumtritt sieht keinerlei Schwierigkeiten, zumal er mit Slava Vasechko bereits in der ersten TVA-Herren gespielt hat. Der Neue ist vom guten Zusammenhalt des Teams überzeugt: „Das hat mir damals schon imponiert, wie die Jungs zusammen stehen, ich kenne etliche Spieler vom Sehen und fühle mich beim TVA sofort wohl.“

Der Neuzugang ist von der Herausforderung 3. Liga angetan: „Ich bin sehr gespannt, möchte wieder richtig fit werden und meine Rolle als Teamplayer ausleben. Ich gehöre ja zu den Älteren“, schmunzelt er. Auch Goerlich weiß: „Björn hat viel Erfahrung, er kann hier zu einem Führungsspieler heranwachsen.“ Und er bringt dem TVA taktische Möglichkeiten: Goerlich hat mit Blumtritt, Leo Takezawa und Erik Grimm gleich drei Zuspieler und viel Spielraum. Goerlich gesteht offen: „Wir überlegen sogar, Leo auf die Position Libero umzuschulen. Die ersten Tests im Training liefen gut.“

(Visited 146 times, 1 visits today)