Am späten Samstagnachmittag reiste die D2 des TVA Hürth zum Spiel gegen den Tabellenfünften MTV Köln II in den Kölner Norden. Trainer Wolf wurde bei seiner eigenen Mannschaft gebraucht und schickte Vertretung Björn nach Ossendorf. Nach einem kurzen, knackigen Aufwärmen und Gewöhnung an rutschigen Boden und eine gefühlt zwei Meter hohe Hallendecke erklärte Interimstrainer Björn der Meute den von Trainer Wolf erdachten Schlachtplan, dem er auch nichts mehr hinzuzufügen hatte.

Karo setzte den Plan auch direkt mit starken Aufschlägen in die Tat um, Vici verteilte die Bälle munter auf alle Positionen, die Annahme und Abwehr um Libera Geli stand sicher und auch im Angriff lief für die Außenkeulen Hannah und Karo und Diagonale Line alles wie am Schnürchen. Der MTV wurde besonders im Aufschlag so unter Druck gesetzt, dass sie kein Spiel aufbauen konnten und der Satz ging nach einem obligatorischen Doppelwechsel mit 25:12 an die Hürtherinnen.

Auch in Satz 2 zeigte der MTV keine nennenswerte Gegenwehr und die Hürther Block- und Angriffsmonster Isi und Ida bewiesen, dass Training vollkommen überbewertet ist. Mit 25:14 war auch der zweite Satz schnell eingetütet.

„Jetzt nicht nachlassen“ war die Ansage von Coach Björn vor Satz drei. Es schlichen sich zwar etwas mehr Eigenfehler ein und auch der MTV zeigte etwas mehr Gegenwehr, gefährdet war dieser Satz aber zu keiner Zeit und konnte mit 25:20 souverän gewonnen werden.

Am Ende bleibt ein kompromissloser 3:0 Sieg, die Sicherung des 2. Tabellenplatzes, ein zufriedener Aushilfscoach, ein noch zufriedenerer Trainer und die Frage ob Wolf nicht besser beim nächsten Spiel auch zuhause bleiben sollte.

Nächste Woche geht es dann in Leverkusen gegen DJK Südwest Köln wo der nächste Sieg eingefahren werden soll.

 

(Visited 68 times, 1 visits today)