Am Samstag kam es in der Landesliga 2 Frauen zum Topspiel zwischen dem TVA Hürth 2 und dem TV Menden. Beide Teams bis dahin ungeschlagen. Da das Team aus Menden in der letzten Saison in der Verbandsliga spielte und nur sehr knapp abgestiegen war, wusste das Team von Wolf Kleemann, dass dies kein leichtes Spiel werden würde.

Direkt im ersten Satz zeigte sich, dass die Damen aus Menden sehr gut vorbereitet waren. Sie zeigten keine Schwächen und ließen den Hürtherinnen keine Chance ins Spiel zu finden. Erst zum Ende des ersten Satzes gelang es den ein oder anderen Ball abzuwehren und zu einem Punkt zu verwandeln. Dies war gut als Vorbereitung für den zweiten Satz, doch der erste war da schon deutlich verloren (11:25).

Auch im zweiten Durchgang zeigte der Gegner seine ganze Stärke im Angriff und Block, sodass der TVA viel tun musste, um Punkte zu erzielen. Gleichzeitig wurden immer wieder einfach Fehler gemacht, sodass die Mädels um Libera Gaeli zwar dieses Mal an Menden dranbleiben konnte, doch für eine Führung reichte es nicht (20:25).

Ein ähnliches Bild zeigte sich auch im dritten Satz. Menden glänzte im Angriff und Hürth war nur mit der Abwehr beschäftigt und schaffte es selber keinen Druck auszuüben. Mit 18:25 ging auch der dritte Satz verdient an den TV Menden.

Die Erfahrungen von Samstag nimmt die Damen 2 aus Hürth mit in die nächste Trainingswoche und wird diese sicherlich nutzen können, um sich als Team weiter zu verbessern. Schon am nächsten Wochenende geht es nämlich weiter mit dem nächsten Topspiel. Am Samstag gegen 16:30 Uhr in der Halle des Johann-Gottfried-Herder Gymnasium in Köln Mülheim steht das Spiel gegen die bislang ungeschlagene Mannschaft aus Leverkusen an.

(Visited 166 times, 1 visits today)