Am vergangenen Samstag empfingen die Mannen der Herren 3 den Tabellenführer aus Düren in heimischer Halle. Aufgrund zweier vorangegangener Spiele der Herren 4 und der Damen 1 über die volle Distanz, begann das Duell in der Oberliga mit einiger Verspätung. Die Zeit bis dahin wurde durch lautstarkes Anfeuern der Damen sinnvoll überbrückt. Als es dann endlich losgehen sollte war von der tollen Stimmung des Verbandsligaspiels leider nicht mehr viel übrig und die Herren kamen wenig bis gar nicht gut ins Spiel. So lief man im ersten Satz relativ zügig einem deutlichen Rückstand hinterher. Zwar konnte der Rückstand im Laufe des Satzes noch einmal verkürzt werden, stand es dann aber dennoch 18:25 aus Sicht der Herren 3, welche den ersten Satz somit deutlich abgaben. Im zweiten Satz wurde etwas durchgewechselt, jedoch leider mit wenig Erfolg. Gute Aufschläge, ein guter Diagonalangreifer, gute Außenangreifer und ein super Block der Männer aus Düren sorgten für einen schnellen und deutlichen Rückstand aus Sicht der Hürther, welcher auch nicht mehr aufgeholt werden konnte. Endstand 13:25. Wurde es besser? Leider nein leider gar nicht. Leider gelang es den Spielern von Coach Erven nicht sich aus diesem Loch einmal zu befreien. Stimmung im Keller, guter Gegner, einige eigene Fehler. 15:25 im dritten Satz.

Am Ende bleibt die Gratulation an Düren, die eine wirklich starke Leistung abriefen und ein würdiger Tabellenführer sind. Für die Herren 3 heißt es jetzt Mund abwischen und in den entscheidenden Wochen an die guten Leistungen der letzten Wochen anzuknüpfen und gegen die direkte Konkurrenz zu punkten.

Weiter geht’s nächsten Samstag um 20 Uhr gegen die zweite Welle des FC Junkersdorf Köln in Weiden.

(Visited 77 times, 1 visits today)