Der 3.3.2018 sollte der letzte Spieltag unserer Saison als neu zusammen gefundene Damen III des TVA werden. Das Ziel der Saison war erst mal recht niedrig gesteckt, aber es sollten 2 Siege her gegen den Konkurrenten aus dem eigenen Verein ;-), doch dieses Ziel konnte schon mit dem ersten Spieltag nicht mehr erreicht werden, da diese Begegnung knapp mit 3:2 zugunsten der Damen IV ausging.

Definitiv kein gelungener Start. Aber das sollte sich ändern. Bis zum letzten Spieltag konnten wir aus 13 Spielen 11 Siege einfahren und ließen insgesamt nur 4 Punkte liegen. Trotzdem war das letzte Spiel noch sehr wichtig, da uns der Tabellenzweite noch immer auf den Fersen war und nur mit einem Sieg wäre uns der Aufstieg sicher.

So ging es am vergangen Samstag nach Wesseling, wo wir den Aufstieg perfekt machen wollten. In den 1. Satz starteten wir auch wie erwartet stark mit druckvollen Aufschlägen und konsequentem Spiel. Dem hatte der Gegner nicht viel entgegen zu setzten und so ging der Satz, wie erwartet mit 12:25 an uns.

Eigentlich hätte es so weitergehen können, aber weit gefehlt. Durch zu viele Eigenfehler, fehlende Konsequenz und mit dem Kopf vielleicht schon bei der für den Abend geplanten Feier, taten wir uns auf einmal sehr schwer. Die Mädels aus Wesseling konnten uns nun ihrerseits unter Druck setzten und sammelten Punkt für Punkt. Aber wir wären nicht wir, wenn wir uns so leicht geschlagen geben würden. Wir hatten in der Saison schon so manchen Rückstand, der unserem Trainer bestimmt das ein oder andere graue Haar gekostet hat, drehen können, und mit viel Kampfgeist, jedoch wenig schönem Spiel, hieß es am Ende des Satzes 21:25 für die Mädels vom TVA. Definitiv keine Glanzleistung.

Der 3. Satz startete dann auch nicht viel besser als der vorangegangene. Wir schafften es nicht den Gegner entsprechend unter Druck zu setzten und in unser Spiel zu finden. Schlußendlich besannen wir uns aber auf unsere Stärken und ließen den Gegner 12:25 hinter uns. Nach dem Spielende war die Freude auf dem Feld riesig. Wir hatten es geschafft! Nahziel verfehlt ;-), aber dafür spielen wir nächste Saison in der Bezirksliga! Die für den Abend geplante Party durfte kommen und unser geliebter Trainer sich seines Bartes entledigen. Denn um die Mannschaft noch ein Stück mehr zu motivieren, stellte er uns eine Rasur seines Bartes in Aussicht, wenn das letzte Spiel mit 3:0 gewonnen wird. Das hatten wir somit getan. Die Party dauerte bis in die frühen Morgenstunden, der Bart ist verschwunden (man siehst du jung aus Björn!) und wir freuen uns auf die kommende Saison in der Bezirksliga!

In diesem Sinne #TEAMGEIST

 

(Visited 1 times, 1 visits today)