Das erste Spiel im neuen Jahr bestritten die Herren des TVA mit dezimiertem Kader. Trainer Markus Bosch konnte bloß auf sieben Spieler zurückgreifen und so lautete die wichtigste Devise: keine Verletzungen. Dennoch wollte man nicht zu vorsichtig sein und den nächsten Sieg nach zuletzt zwei Niederlagen einfahren. Gegen den Vorletzten SV Blau-Weiß Aasee standen die Chancen ganz gut und wurden in einen 3:1 Sieg umgemünzt.

In den ersten Satz startete der TVA sehr souverän und konnte sich gleich zu Beginn des Satzes ein gutes Punktepolster aufbauen. Mit guten Aufschlägen und starker Block-Abwehr wurde die Führung auch immer weiter ausgebaut. Die stabile Annahme ließ die Kontrahenten auch nicht mehr rankommen und so konnte dieser Satz ungefährdet mit 25:14 eingefahren werden.

Vermehrte Fehler im Aufschlag und einige Wackler in der Annahme führten dazu, dass man im zweiten Satz auf einmal einem deutlichen Rückstand hinterherlief. Zum Schlussabschnitt es Satzes konnte sich der TVA aber nochmal ran kämpfen und  so ging es ausgeglichen in die „Crunchtime“. Es folgten Satzbälle auf beiden Seiten bis der TVA den Satz letztendlich mit 30:28 für sich entscheiden konnte.

Die Ansage für den dritten Satz lautete folgerichtig die Aufschlagquote zu verbessern. Und so startete man in diesen Satz mit noch mehr Fehlern im Aufschlag. Auch die Annahme sah sich nicht sonderlich verbessert und so sah geriet der TVA immer wieder in Rückstand, konnte aber zum zwischenzeitlichen Stand von 22:22 aufholen. Drei Fehler in Folge kosteten aber den Satz, der mit 25:22 an die Gäste ging.

Im vierten Satz konnte man schließlich die Aufschlagquote verbessern und wie im ersten Satz gleich zu Beginn einen hohen Vorsprung aufbauen. In den anderen Elementen schraubte man die Fehlerquote ebenfalls auf ein Minimum herunter und der Satz ging deutlich mit 25:12 an den TVA. Vom gegnerischen Trainer wurde Armin Hansen zum MVP des Spiels auf Seiten des TVA gewählt.

Auf diesen guten Start ins neue Jahr wollen wir am kommenden Samstag aufbauen, da geht’s nämlich gleich im nächsten Heimspiel gegen die Reserve des Dürener TV.

Für den TVA spielten: Armin Hansen (Z), Christian Bretthauer (D), Dominik Werthmann (MB), Martin Schlösser (MB), Max Schmitz-Porten (AA), Rudi Born (AA), Niklas Schuch (L)

(Visited 22 times, 1 visits today)