Die letzten Spielerinnen des TVA Hürth Damen 2, die nicht verletz, krank oder im Urlaub waren, standen am Samstag gegen die SG SV Neptun/ SG Aachen in heimischer Halle auf dem Spielfeld. Doch was da in 63 Minuten passierte, war nicht wirklich „Volleyball spielen“. Der Spaß blieb auf der Strecke, die eigenen Fehler dominierten, die Abstimmung fehlte scheinbar vollständig und das Niveau war unterirdisch. Kurzum: das war nix. Das Spiel ging mit 17: 25, 13:25, 15:25 an Aachen.

Nächste Woche ist spielfrei und danach die Woche geht´s auf zum letzten Saisonspiel zum Tabellenletzten nach Erkelenz.