… Und montags noch einen Zentimeter tiefer.

Die 1. Damen gewinnt das Pokalviertelfinale gegen Bezirksligist Brühl mit 3 zu 1, bekleckerte sich dabei allerings nicht mit Ruhm.

Zu ungewohnter Zeit reiste das Team um Coach Kleemann ins beschauliche Brühl. Große Teile der Mnnschaft hatte es dahingerafft (Erkältung, Montagsmüdigkit etc.) und so stand dem Trainer nur ein reduzierter Kader von 9 Leuten zur Verfügung.

In den ersten drei Sätzen spielte der TVA nicht den schönsten Volleyball. “Kindergeburtstagsaufschläge”, verpatzte Annahmen und Angriffsfehler zogen sich durch das Spiel. Satz 1 ging mit 25:21 noch glimpflich aus, den zweiten konnten sich dann die Bühler erkämpfen – 21:25. Satz 3 ging nach Hürth, mit 25 zu 20 allerdings wieder viel zu knapp. Erst im vierten Satz war der Ligaunterschied dann endlich sichtbar, der TVA fand ins Spiel und ballerte die Brühler mit 25 zu 12 aus dem Pokal.

Schön war’s nicht, aber gewonnen ist gewonnen. Gute Pferde halt. Jetzt gibt’s erstmal Hafer.

(Visited 43 times, 1 visits today)