Damen 1 verliert nach 2-Satz-Führung gegen den MTV.

Mit zwei Siegen im Rücken und lautstarker Unterstützung der Fans sollte für die Mannschaft um Interimswolf Kleemann ein weiterer Erfolg her. Und zunächst sah es auch stark danach aus…

Satz 1 und 2 verliefen sehr ähnlich: der TVA spielte fehlerfrei und mit mächtig Druck in Aufschlag und Angriff, die Annahme glänzte und der MTV hatte Mühe ins Spiel zu finden. So konnte sich das Hürther Team frühzeitig einen kleinen aber feinen Vorsprung erarbeiten und diesen auch bis zu den Satzenden aufrecht erhalten (25:23 und 25:19).

Aber wie schon im Hinspiel der letzten Saison reichte die Führung nicht aus. Satz 3 und 4 verliefen spiegelverkehrt. Der MTV entdeckte die Vorteile des gegnerischen Diagonalblocks (nämlich die offene Linie) und zimmerte einen Angriff nach dem anderen ins TVA-Feld. Auch mit Umstellung des Blocks waren die Mädels aus Mülheim nicht aufzuhalten. Über alle Positionen hatten sich die Angreifer warmgespielt, gute Aufschläge taten das Übrige. Der TVA geriet unter Druck und ließ sich einlullen. Der ein oder andere Fehler kam dazu und schon stand es 2:2 (17:25 und 14:25).

Im fünften Satz begegneten sich beide Teams wieder auf Augenhöhe und boten der ausverkauften Heimhalle einen spannenden Tie-Break. Zunächst sah es nach einem Sieg für den TVA aus, der MTV wackelte kurz in der Annahme und lag 3 Punkte zurück. Doch auch in diesem Satz bewies die Mannschaft um Libera Lisa Mainz die stärkeren Nerven und kämpfte sich wieder ins Spiel. Die Hürtherinnen wurden nervös und der MTV trumpfte auf. Vielleicht wäre alles anders gekommen, wenn der letzte Satz auch bis 25 gehen würde, aber so waren es 3 Fehler zu viel und der Sieg ging mit 15:10 an den MTV.

Zugegeben: das Ergebnis geht in Ordnung, aber man sieht sich ja immer zwei Mal in der Saison.

(Visited 77 times, 1 visits today)