Nach zuletzt zwei Siegen in Folge waren die Spieler des TVA hoch motiviert weitere drei Punkte einzufahren. Ein Sieg gegen den Gegner aus Ratheim sollte den Abstand zu den Abstiegsplätzen weiter vergrößern und die Chance bewahren, in die obere Tabellenhälfte schielen zu können.

Das Heimspiel des TVA wurde pünktlich um 17:00 Uhr angepfiffen. Die Fischenicher fanden deutlich besser ins Spiel und man konnte sich schnell einen Vorsprung herausarbeiten. Dies gelang vor allem durch eine konzentrierte Vorstellung beim eigenen Aufschlag und wenig Fehler in den Bereichen Annahme und Angriff. So wurde der erste Satz deutlich zu 14 gewonnen.

Im zweiten Satz sollte da weiter gemacht werden, wo der erste Satz aufgehört hat. Leider gelang dies nicht und es schlichen sich mehr und mehr Eigenfehler ein. Die Präzision und der Druck durch den Aufschlag ging etwas verloren, wodurch die Ratheimer immer mutiger in ihren eigenen Aktionen wurden. Ihr Kampfgeist wurde zunehmend größer und sie blockten und wehrten mehr und mehr Bälle ab. Nach gutem Start musste man sich dann leider zu 20 geschlagen geben.

Der dritte Satz begann ähnlich wie der Zweite, wodurch die Ratheimer jetzt deutlich besser im Spiel waren. Schnell lagen sie einige Punkte in Führung und die Spieler des TVA wirkten etwas verunsichert. Der Satz schien schon verloren, als die Fischenicher durch einige gute Breaks wieder etwas Selbstvertrauen gewinnen konnten. Man kämpfte sich sogar bis auf einen Ausgleich heran. Leider konnte man sich dann doch nicht mehr belohnen und die Ratheimer brachten auch den dritten Satz ins Ziel.

Zum Glück riss der sich andeutende Kampfgeist nicht ab und die Leistung der Fischenicher steigerte sich im vierten Satz wieder deutlich. Die Aufschläge wurden druckvoller und auch die eigene Annahme, das Stellspiel und der Angriff stabilisierten sich. So wurde auch die Stimmung merklich besser und der Satz endete wieder deutlich zugunsten des TVAs. Am Ende stand ein 25:13 auf der Anzeigetafel.

Die gute Stimmung konnte zum Glück auch in den letzten Satz mitgenommen werden und so ließ man im Tie Break nichts mehr anbrennen. Der Seitenwechsel wurde bei einem Punktestand von 8:0 durchgeführt. Dies gelang nicht zuletzt durch eine starke Aufschlagserie von Armin Hansen, als auch durch einige gute Block- und Abwehraktionen. Somit konnte der letzte Satz ungefährdet zu Ende gespielt werden und wurde mit einem Punktestand von 15:8 beendet.

Erfreulicherweise konnte das Spiel doch noch mit einem 3 zu 2 Sieg abgeschlossen werden. Dennoch war es den Spielern anzumerken, dass hier mehr drin gewesen ist. Die spielerische Überlegenheit in den gewonnenen Sätzen zeigte, dass leider etwas leichtfertig ein Punkt hergeschenkt wurde. Dennoch war die Freude über den Sieg letztendlich größer!

Die Herren 3 des TVA Fischenich wünscht frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

(Visited 26 times, 1 visits today)