Nach zwei gewonnen Spielen in Folge nun leider eine bittere Niederlage für die TVA Reserve.
Am vergangenen Samstag erwartete die zweite Herrenmannschaft aus Hürth den Tabellennachbarn aus Gievenbeck. Zwar konnte man sich durch die erkämpften sechs Punkte vor die Abstiegsplätze setzen, dennoch ist jeder Punkt wichtig und jedes Spiel ernst zu nehmen. Dies gelang den Hürther Volleyballern am Wochenende nicht so recht. Man durfte vor heimischem Publikum zur Primezeit an das Netz, dennoch konnte man die im Training erarbeiteten Leistungen nicht umsetzen. Vor allem die Annahmesituation war nicht in den Griff zu kriegen. Gievenbeck konnte durch Druckvolle Sprungaufschläge den Hürther Annahmeriegel regelrecht auseinander nehmen. So ging der erste Satz verdient mit 25:12 an den Gegner.
Hürth startete solide in die zweite Runde, dachte man bis dahin noch man könne das Blatt noch wenden und die Sprungaufschläge wären mit viel Glück ins Feld gefallen. Dem war nicht so. Gievenbeck servierte weiterhin bärenstarke Aufschläge die nur schwer unter Kontrolle zu bringen waren. Erst gegen Ende des Satzes konnte Hürth mit den ersten Blocks punkten und den Gegner etwas zum wackeln bringen. Doch auch dies reichte nicht für einen Satzgewinn. Hürth verlor den Satz mit 25:21 und musste auf ein Fünfsatzspiel hoffen um noch zu punkten.
Den Hoffnungsfaden kappte Gievenbeck relativ schnell und ging verdient mit 3 Punkten in Führung. Es wurde auf beiden Seiten viel gekämpft, dennoch konnte Gievenbeck die Nase vorne behalten und den Satz mit 25:17 für sich entscheiden und somit die Partie mit 3 gewonnenen Punkten beenden.
Für Hürth heißt das weiter um jeden Punkt kämpfen und nächstes Wochenende gegen den Mitaufsteiger aus Bremen punkten.
Wir bedanken uns noch mal für die starke Unterstützung der Fans und hoffen auf ein Wiedersehen.
Eure schönen Füße

(Visited 44 times, 1 visits today)