Die Herren 4 gewinnt ihr 5 Spiel in Folge. Zum Jahresnede wird die SG Eichen-Kreuztal mit 3:0 (26:24, 25:15; 25:20) besiegt.

 

Die Reise hinter die sieben Berge

Am 16.12 machten wir uns auf zu den sieben Zwergen hinter den sieben Bergen. Genauer gesagt zur SG Eichen-Kreuztal. Da wie am Wochenende zuvor beim 3:2 Sieg gegen Stotzheim Schnee angesagt war, planten wir für unseren Ausritt genügend Zeitpuffer ein. So erreichten wir trotz zwischenzeitlichen eiszeitlichen Verhältnissen auf der Autobahn mit Geschwindigkeitsdrosselung auf 60 Km/h die Behausung der 7 Zwerge pünktlich.

Nach entspanntem Umziehen, warm machen, Aufschlag-Annahme und dem Einschlagen ging es pünktlich um 19:30. Mit im Kader dabei war unserer 2. Liga erfahrene Konstantin Wechsler. Er fuhr als Ersatz für unseren in Neuseeland verschollen Thorsten mit, welche sich dort auf der Suche nach Drachen befindet. 😉

So schickte Trainer Tobi folgende Starting Six auf das Feld: Björn, Kai, Oli, Christian, Konstantin, Alex und als Libero Manu. Die Kreuztaler, welche natürlich auch ein paar Riesen im Kader hatten, legten zum Satzanfang gut los. Danach ging es munter weiter. Die Kreuztaler konnten schnell mit 4:2 in Führung gehen und hielten diese konstant bis zur Satzmitte. Dann legten wir einen kleinen Zwischenspurt auf 15:14 ein. Hier kam es Sven für Christian ins Spiel, welcher bis dahin ein wenig glücklos agierte. Leider brachte der Wechsel nicht die erhoffte Ruhe. Die Kreuztaler Kampfzwerge mit ihren Blockriesen machten uns das Leben extrem schwer. Erst am Ende konnte wir uns knapp mit 26:24 den 1. Satz sichern.

Kleine Anekdote zum 1. Satz: Beim Stand von 2:1 für uns, dann plötzlich Pfiff vom 2. Schiedsrichter. Es hieß “falscher Aufschlagspieler”! Nr. 12, Kai hätte Aufschlag machen sollen und nicht Konstantin. Kai dazu: “Aber ich hab doch gerade schon ins Aus geschlagen.” Schnell konnte unser Anführer und Meister der Regelwerks Alex die Konfusion auflösen. Der Schreiber hatte vergessen bei uns als annehmende Mannschaft im ersten Kästen ein Kreuz zu machen. 😉

Im 2. Satz gingen wir mit Björn, Kai, Olli, Christian, Konstantin, Alex und diesmal Steffen als Libero ins Spiel. Die Ansprache von Trainer Tobi in der Satzpause fruchtete. Wir arbeiteten konzentriert im Block und der Feldabwehr. Zudem setzten wir zeitweise 2er Riegel der Zwergenannahme mit gezielten Aufschlägen auf den Außenannahmespieler unter Druck. Dadurch erarbeiten wir uns schnell mit jeder Rotation ein bis 2 Breaks. Beim Stand von 17:9 durften unser Zuspieler Wolf und bei 21:12 Herren 4 Urgestein Tobi noch ein wenig die eingeschläfert wirkenden Bande aus Riesen und Zwergen ärgern. Mit 25:15 erlösten wir die Kreuztaler von ihrem Leid.

“Jetzt kommt der schwerste Satz” trichterte uns unser Trainer ein. Er sollte recht behalten. Es gingen die gleichen 7 Spieler wie in Satz 2 an den Start. Die Leichtigkeit aus dem vorherigen Satz war jedoch weg. Mit 2 Annahmefehlern lagen wir schnell 0:2 hinten, spätestens jetzt war jedem klar,  wir müssen heute abend nochmal richtig arbeiten. Bis zum 18:18 waren beide Teams auf Augenhöhe und schenkten sich nichts. Erst dann gelang es uns den Druck zu erhöhen und das 3:0 mit 25:20 in den Sack zu stecken und nach Hürth zu entführen.

Bis auf den 2. Satz waren die Kreuztaler durchaus ebenbürtig, was aber auch daran lag, dass wir zwischenzeitlich in den Elementen Angriff und Blocksicherung nicht zwingend genug agierten. Hervorzuheben ist auch noch die Leistung der Regelhüter. Bis auf die Anekdote aus dem 1. Satz zeigten sie eine gute Schiedsrichterleistung. Wir wünschen den Jungs hinter den sieben Bergen noch viel Erfolg für die restliche Rückrunde und hoffen, dass wir uns nächste Saison nochmal am Netz messen können.

König des Spiels wurde unser Aushilfsspieler Konstantin Wechsler, welcher mit starken Angriffen /Aufschlägen und guten Blocks maßgeblich zum 3:0 Sieg beitrug.

 

Für den TVA Spielten unter Headcoach Tobias Goerlich:

 

Björn Derpa, Wolf Kleemann, Alexander Roozen, Christian Znamenacek, Konstantin Wechsler, Sven Hofmann, Kai Derpa, Leon Kribbeler, Oliver Greb, Tobias Lindenberg, Steffen Probst & Manuel Croon.

 

Weiter geht es im neuen Jahr am Sonntag den 14.01.2018 mit einem Heimspiel gegen den AVC Köln. Anpfiff ist um 12 Uhr in der Realschule Hürth