Die Herren 4 gewinnt ihr Pokalspiel gegen den klasstieferen Landesligisten aus Meckenheim mit 3:0 (25:23, 25:16,25:20) und qulaifiziert sich somit für die nächste Runde im Bezirkspokal.

Wir schreiben Mittwoch den 31.1.2018, 18:00 Uhr, an einem für die H4 ungewohnten Tag aber dafür an einem gut bekannten Ort sollte das Quali Spiel zum Bezirkspokal stattfinden, dem Gewinner sollten dann mit Feburar noch 1-2 extra Spiele in Köln winken. So waren die Mannen der Herren 4 natürlich extra motiviert, wollte man der Favoritenrolle natürlich auch gerecht werden, auch wenn es nach wie vor heisst: “Der Pokal schreibt seine eigenen Gesetze”.

 

Um es Vorweg zu nehmen, wir gewinnen “deutlich” 3:0 aber bekleckern uns nicht gerade mit Ruhm oder konnten ein ansehnliches Spiel bieten. Auch die Bezeichnung “grünes Ballet” wäre hier etwas Fehl am Platz.

Wir starteten sehr Verhalten und machten besonders in Annahme und Angriff leichte Fehler, was dazu führte, dass Meckenheim immer an uns dran war. Nur zum Ende hin wurden wir etwas besser und stellten uns nicht ganz so doof an wie zuvor und gewannen gerade so mit 25:23.

Zweiter Satz und es schien etwas besser zu werden. Die Aufschläge kamen besser und präziser und auch Angriff udn Annahme wurden konstanter. Wir gewannen diese Satz nun deutlicher mit 25:16.

Der Dritte Satz plätscherte etwas vor sich hin, sah man immerhin eine 2:0 Satzführung im Rücken. Wir machten “unser Ding” aber auch nicht mehr und gewannen auch den Dritten Saz 25:20.

 

Spieler / König des Spiels wurde Kai Derpa, welcher eine solide Partie zeigte.

 

Zusmamenfassung des Tages:

 

1. Wir gewinnen und sind weiter

2. Keiner hat sich verletzt

3. Mit Pascal Trier aus der H5 und Niklas Znamenacek aus der Jugend /H6 konnten 2 Spieler mitspielen / aushelfen und ein bisschen H4 Luft schnuppern…Einen Riesen Dank an euch beide

4. Wir fahren für die nächste Runde am Sonntag den 18.2.2018 nach Köln….von da aus ist es mit dem Flieger ja auch nicht weit nach Berlin 🙂

 

Für die Herren 4 unter Headcoach Tobias Goerlich spielten:

 

Björn Derpa, Wolf Kleemann, Alexander Roozen, Torsten Fricke, Sven Hofmann, Pascal Trier, Kai Derpa, Oliver Greb, Steffen Zindler, Niklas Znamenacek, Steffen Probst & Manuel Croon

 

 

 

 

 

 

 

(Visited 2 times, 1 visits today)