Die Herren 4 verliert auch das Rückspiel gegen den FCJ Köln mit 2:3 (25:20, 17:25, 25:21, 15:25, 13:15), sichert sich immerhin einen Punkt und zeigte eine deutlich bessere Leistung als im Hinspiel.

Samstag 3.2.: Endlich Wochenende, wieder ein Heimspiel, wieder ein Derby…was könnte es schöneres geben. Dieses mal ging es gegen den FCJ Köln, welcher auf dem zweiten Platz steht und sich berechtigte Hoffnungen auf den Aufstieg oder Reli-Platz machen kann. Das Hinspiel hatte man deutlich und auch zurecht mit 1:3 verloren, also ging es natürlich darum ein bisschen “Ehre” wieder herzustellen und die Junkersdorfer etwas zu ärgern.

Ein bisschen Ehre stellten wir auch wieder her und ein bisschen ärgern konnten wir die Kölner auch…zum Sieg hat es am Ende leider dennoch nicht gereicht.

Den ersten Satz konnten wir  mit einem 25:20 für sich entscheiden, was den Junkersdorfern wie ein Fluch erscheinen musste. Sie waren bisher in kaum einem ihrer Spiele im ersten Satz erfolgreich.

Im zweiten Satz gewannen sie dann jedoch deutlich mit 25:17. Wir verloren durch mangelnden Erfolg im Angriff und eine hohe Anzahl an Eigenfehlern etwas an Motivation und die Junkersdorfer zogen selbstbewusst vorbei.

Der dritte Satz begann für den TVA besser und die Stimmung auf dem Spielfeld stieg. Herausragend waren die Angriffe von Tobias Lindenberg zum Ende des Satzes. Der Satz konnte nach einem 3-4 Punkte Rückstand sogar noch mit 25:21 heimgebracht werden.

Motiviert ging es zunächst in den vierten Satz, aber die Junkersdorfer glänzten mit einer hervorragenden Abwehrleistung, kratzen unmögliche Bälle und waren in den entscheidenen Situationen wacher und besser als wir. Der Satz ging verdient mit 15:25 an den Gegner.

Der nun entscheidende Tie-Briek begann glücklich für den TVA und wir konnten mit 6:2 in Fürhung gehen, auch die Stimmung war hervorragend. Leider brachen wir etwas ein, 8:7 für uns beim Seitenwechsel, und die Junkersdorfer hielten dagegen und es wurde um jeden Punkt hart gekämpft. Leider ging dieser Tie-Break dann ganz knapp mit einem 13:15 an die Junkersdorfer Mannschaft.

 

Für den TVA spielten unter Headcoach Tobias Goelrich:

 

Björn Derpa, Wolf Kleemann, Alexander Roozen, Torsten Fricke, Christian Znamenacek, Sven Hofmann, Kai Derpa, Tobias Lindenberg, Oliver Greb, Steffen Zindler, Steffen Probst & Manuel Croon.

 

Das nächste Spiel ist am 17.2, nach Karneval, Auswärts gegen den TV Dresselndorf, welche zur Zeit ein Lauf haben und es deutlich schwieriger wird als das Hinspiel, welches man 3:0 gewinnen konnte.

 

(Visited 2 times, 1 visits today)