Die Herren 4 gewinnt auswärts in Aachen gegen den Tabellenführer mit 3:2 und holt einen enorm wichtigen Sieg im Kampf um den Klassenerhalt

Samstag, 16.02.19, das Auswärtsspiel gegen den Tabellenführer, PTSV Aachen III, stand an. Wir reisten mit einem leicht dezimierten Kader, von nur sieben Kämpfern und ihrem General, an. Dementsprechend waren die Erwartungen eher gedämpft was das Spiel und einen erfolgreichen Ausgang anging.

Doch je näher der Spielbeginn rückte, desto größer war die Motivation den Tabellenführer etwas zu ärgern. Die erste Ansprache des Trainers nahm uns etwas den Druck von den Schultern. „Wir stehen mit dem Rücken zur Wand.“, „Wir haben hier nichts zu verlieren!“, „Habt Spaß und holt das Beste raus.“, waren die Kernaussagen.

Und los ging es!

Der erste Satz beginn mit einem Ass von Wolf (YEAH!), gefolgt von einer Vier-Punkte Serie des PTSV (HMMM…). Diesen Abstand konnten wir den Satz über nicht mehr aufholen und mussten ihn mit einem Stand von 21:25 abgeben. Das Ganze war nicht so deutlich wie am Anfang des Tages angenommen.Wir merkten, dass etwas zu holen war. Die Motivation jedes Einzelnen auf dem Feld war super und auch als Team funktionierten wir gut.

Den zweiten Satz holten wir uns. Eine wahnsinnige Serie beim Punktestand von 14:13, angeführt vom Aufschläger Sven und veredelt von einer hervorragenden Feldabwehr, ließ uns unseren Vorsprung auf 20:14 ausbauen. Endstand 25:18.

Im dritten und vierten Satz merke man, dass sich die Mannschaften gegenseitig nicht viel schenkten und es ohne großartige Serien doch ein ausgeglichenes Spiel war. Der dritten Satz ging an den PTSV (23:25), der vierte an uns (25:23).

Wir kämpften uns super durch das Spiel, die Köpfe waren stets nach oben gerichtet und die Unterstützung untereinander und auch von der TVA-Bank war grandios. Jeder TVA-ler war richtig gut drauf. Die Annahme und Feldabwehr, gestellt von Manu, der ein richtig starkes Spiel ablieferte, war gut. Wie gewohnt lieferte auch Kai, der Alleskönner des TVA, eine überragende Performance. Im fünften Satz wollten wir uns für unsere gute Leistung belohnen.

Es war eine verdammt enge Kiste.

Wir lagen beim Stand 9:11 zurück.

Time Out TVA.

Nochmal etwas pushen.

10:12, wir waren noch hinten.

Time Out TVA.

Mehr pushen und kleine taktische Ansage.

Wir gehen 13:12 in Führung.

Time Out PTSV. Brachte ihnen nichts mehr.

13:13, 14:14,

16:14. SIEG!

Der letzte Ball war bestimmt ein umstrittener. Dennoch lässt sich sagen, wir haben den Sieg verdient.

 

König des Spiels wurde unser Neuling Max, welcher ein solides Spiel ablieferte. Er machte mit guten Lösungen im Angriff und einer soliden Feldsicherung und -abwehr auf sich aufmerksam. Langsam hat er den Rhythmus der Rotationsregel verinnerlicht.

WIR bedanken uns bei Torsten Fricke für den Einsatz. Trotz Verletzung war er als Back Up vor Ort und lieferte ein Feuerwerk an der Seitenlinie ab.

 

Für den TVA spielten:

Z:        Wolf Kleemann

D:        Alexander Roozen

MB:     Rafael Bethlehem, Sven Hofmann, Torsten Fricke

AA:     Kai Derpa, Max Auer

L:        Manuel Croon

 

Unser nächstes Spiel findet am 23.02.19 um 16 Uhr beim TV Stotzheim statt. Auch hier wollen wir unser Bestes geben um den Zweiten der Liga zu ärgern.

(Visited 218 times, 1 visits today)