Am Sonntagnachmittag ging es für die TVAlerinnen nach Aachen. Gut aufgestellt und motiviert wollten die TVAlerinnen im zweiten Spiel nach der Winterpause die Punkte mit nach Hause nehmen. Im ersten Satz lieferten sich die beiden Mannschaften ein ausgeglichenes und umkämpftes Spiel, in dem sich der TVA immer wieder ran kämpfen konnte. Gerade die gut aufgestellte Abwehr schaffte es einige Bälle zu kratzen und setzte die Aachenerinnen so unter Druck. Auf der eigenen Spielfeldhälfte wollte es aber nicht so hundertprozentig klappen und so ging der erste Satz mit 25:20 an die Gastgeberinnen. Die schon aufgetretenen Fehler auf der eigenen Spielfeldseite galt es jetzt im zweiten Satz zu beheben und über die Aachenerinnen mit gewohnt starken Angriffen, klugen Köpfchen und top Aufschlägen zu dominieren. Doch der Knoten wollte nicht platzen. Um es für die kommenden zwei Sätze kurz zu machen: 25:14 und 25:14 waren die Ergebnisse, in der die Aachenerinnen besonders mit guten Angriffen und Aufschlägen überlegen waren und das Spiel damit verdient gewannen.

Durch die verlorenen Punkte steht der TVA nun solide mittig in der Tabelle, in der aber auch noch alles drin ist. Jetzt gilt es nächste Woche Samstag erstmal gegen den Erkelenzer VV fokussiert ins Spiel zu starten, die Gegnerinnen nicht zu unterschätzen und das eigene Spiel durchzuziehen. Wir freuen uns drauf!

(Visited 60 times, 1 visits today)