Die H4 feiert mit einem 3:0 Sieg gegen ART Düsseldorf im Nachholspiel den lang ersehenten Klassenerhalt

Das letzte Spiel für die H4 startete am Dienstag, den 12.04.22, direkt spannend. Nach der ersten Annahme, die direkt ins Aus flog, wurde es immer besser.

Durch ein gutes Zusammenspiel und starke Angriffe konnte die H4 die Führung im ersten Satz aufrechterhalten. Auch der eine oder andere Fischenicher Block half dabei. Trotzdem führten viele vermeidbare Fehler beiderseits zu einem knappen Spiel.

Der zweite Satz verlief sehr ähnlich. ART Düsseldorf II startete sehr stark und ein verletzter Zuspieler verhalf ihnen zu noch mehr Punkten. Aufholen konnte die H4 durch eine Aufschlagserie mit zwei Assen von Sven Hofmann, die den gegnerischen Trainer dazu gezwungen hat, eine Auszeit zu nehmen.

Aber auch sie kämpften immer weiter, bis es in den letzten Momenten des zweiten Satzes 22:22 stand, jedoch schaffte die H4 erneut den zweiten Satz für sich zu entscheiden.

Auch bei dem dritten Satz musste die H4 Durchhaltevermögen beweisen, denn eine anfängliche Punktzahl von 3:6 ließ nicht auf einen 3:0 Sieg hoffen. Diese Zweifel konnte Thorben mit einer klug gewählten Auszeit beseitigen, woraufhin die H4 wieder mit 6:8 führte.

Schließlich konnten die H4 auch das gesamte Spiel mit einem Vorsprung von zwei Punkten für sich gewinnen und sicherte sich dadurch auch vor dem Abstieg in die Landesliga.

König wurden Tilmann und Sven, beide wussten mit guten Aktionen, besonders bei knappen Spielständen, zu überzeugen.

Es spielten unter Headcoah Thorben Burda:

Z: Björn Derpa, Till Jahns

D: Torsten Fricke, Alexander Roozen

MB: Johannes Berlage, Sven Wagner, Christian Knetschowsky, Sven Hofmann

AA: Tilmann von Pidoll, Pascal Trier, Mattis Bauer

L: Wolf Kleeman

(Visited 28 times, 1 visits today)