Gestern im Heimspiel gegen die Damen des TV Rheingold Zündorf mussten wir uns leider knapp geschlagen geben. Das Spiel hatte im ersten Satz fantastisch begonnen, als wir 25:20 den ersten Satz (alias Lachs) einkassiert hatten. Wir waren heiß, wir waren wild, wir haben uns nichts nehmen lassen.

Im nächsten Satz war die Angelrute dann nicht mehr so stabil. Zündorf hat einfach jeden Angriff abgewehrt und uns im Gegenzug kaputtgeschlagen. Immerhin haben wir alles gegeben und zumindest nur mit 21:25 verloren, was sich im zweiten Satz leider nicht bessern konnte. Irgendwie war der Wurm nicht am Haken, wieder einen Satz abgegeben mit 20:25. Damit waren die so ersehnten 3 Punkte leider futsch, aber so schnell wollten wir uns nicht geschlagen geben!

Im vierten Satz ließ sich unser Trainer daher etwas Neues einfallen, um frischen Wind rein zu bringen. Wir haben unsere Aufstellung verändert und unsere beiden Steller zusammen rein genommen. Das war eine gute Entscheidung, plötzlich schwammen wir wieder als Haie im Teich und konnten mit starken 25 zu 19 Punkten wieder siegen, damit war der eine Punkt schon mal sicher.

Jetzt wurde es noch mal spannend. Zündorf drängte uns ganz schön in die Ecke, aber wir holten auf und es kam zum Kopf an Kopf Rennen, welches wir dann leider leider leider mit 13:15 Punkten verloren haben. So schade… wir waren allgemein eher dominierend und dennoch ließen sich unsere Gegner einfach nicht verunsichern, es war sehr ausgeglichen auf beiden Seiten.

Nichtsdestotrotz kämpfen wir weiter. Chris hat einen guten Trainerjob gemacht, vielen Dank an dieser Stelle.

(Visited 88 times, 1 visits today)