Am 14.01.2017 traf man sich in Hürth zur Westdeutschen Qualifikation A. Zu Gast waren die Mannschaften aus Solingen, Lüdinghausen und Dresselndorf. Der Turniermodus lautet: Jeder gegen Jeden!
Das erste Spiel bestritt der Nachwuchs vom TVA gegen das Team aus Dresselndorf. Felix Gmähle brachte seine Mannschaft mit einer Aufschlagserie 7:0 in Führung. Diese schrumpfte zwar im Laufe des Satzes, aber am Ende gewann man den ersten Satz verdient mit 25:22. Nun schien der Bann gebrochen zu sein und die Jungs aus Hürth machten kaum noch Fehler. Statt dessen dominierte man diesen Satz mit druckvollen Aufschlägen und einer guten Verteidigung, so dass auch der zweite Satz mit 25:11 gewonnen wurde. Der erste Sieg war erreicht und man war damit einen Schritt näher an der nächsten Runde.
Im zweiten Spiel bekam man es mit der Mannschaft aus Lüdinghausen zu tun. Nachdem man den ersten Satz deutlich mit 25:16 gewann, wurde im zweiten Satz munter durch gewechselt. Dies hatte zur Folge, dass man den zweiten Satz leider mit 22:25 verlor. Der dritten Satz sollte es nun richten. Schnell lag man 10:05 in Führung. Dann wurde zum 10:10 ausgeglichen, um am Ende den Satz mit 15:10 zu gewinnen. So hatte man auch das zweite Spiel gewonnen und war somit schon eine Runde weiter und näher an der Westdeutschen Meisterschaft.
Im dritten Spiel kam es nun zum Aufeinandertreffen der beiden ungeschlagenen Teams. Solingen hatte ebenso die beiden ersten Spiele souverän gewonnen. Obwohl beide Teams schon für die nächste Runde qualifiziert waren, entwickelte sich ein sehr gutes Spiel auf einem hohen Niveau. Die U16 aus Solingen erwischte den besseren Start und die Mannschaft vom TVA brauchte etwas, um den Respekt abzulegen. Daher gewann die Mannschaft aus Solingen den ersten Satz verdient mit 25:15. So einfach wollte man sich zu Hause aber nicht geschlagen geben. Der zweite Satz lief aus Sicht der TVA-Jugend um einiges besser. Am Ende fehlte ein wenig Glück sowie Durchschlagskraft und so gewann Solingen auch diesen Satz verdient mit 25:21 und damit das Spiel mit 2:0.
Trotz der Niederlage im letzten Spiel können die Jungs vom TVA mehr als zufrieden mit ihrer Leistung sein.
Laut dem Trainer ist aber noch viel Luft nach oben.
Am 12.02.2017 geht es in die nächste Runde zur Westdeutschen Qualifikation B. Ein zweiter Platz würde dort reichen, um sich für die Westdeutsche Meisterschaft zu qualifizieren.
Der Nachwuchs des TVA möchte sich bei den zahlreichen Fans und dem hervorragendem Catering bedanken.
Für den TVA spielten: David Hillebrand, Stanley Klingen, Kilian Muschner, Jos Telsemeyer, Sven Wagner, Felician Koppenborg, Marian Fedders, Felix Gmähle, Jan Pandikow und Niklas Znamenacek, Trainer: Michael Watzl.

Am Sonntag den 12.02.2017 ging es dann in die nächste Runde.
Die Gegner waren TB Höntrop, RC Sorpesee und MTG Horst.
Vorbei an Indiaca und Wasserball wurde die Halle gefunden. Im ersten Spiel waren die Jungs wohl noch müde von der Fahrt oder einfach noch nicht ganz wach. Somit hatte die TB Höntrop es sehr leicht und gewann das erste Spiel verdient mit 2:0 (25:11, 25:12).
So hatten sich die jungen Mannen aus Fischenich das nicht vorgestellt. Zu keiner Zeit konnte die Hürther zu ihrem Spiel finden, es wollte und sollte einfach nicht klappen.
Im zweiten Spiel ging es gegen Sorpesee und hier sollte es die U16 vom TVA besser machen. Lautstark, willensstark und sehr konzentriert wurde ins Spiel gestartet. Sehr schnell setzten sich die Jungs von Trainer Watzl ab und gewannen den ersten Satz mit 25:16. Im zweiten Satz wusste dagegen wieder keiner was mit der U16 los war. Es sollte einfach nichts mehr gelingen. Ein Bemühen war zu sehen, aber vergebens. Zwischenzeitlich 11 Punkte lag man zurück.. Der Abstand konnte verkürzt werden, aber am Ende verlor man diesen Satz verdient zu 19.
Der Tie-Break sollte es nun richten. Der TVA erwischte einen sehr guten Start und wechselte bei 8:2 die Seiten. Daraufhin glich der Gegner zum 8:8 aus. Nach dieser Schreckminute besann der TVA sich wieder auf die eigenen Stärken und gewann den Satz zu 10 und somit auch das Spiel 2:1.
Im letzten Spiel gegen die MTG Horst war der Knoten nun geplatzt. Die U16 vom TVA spielte sehr konzentriert und gewann somit das letzte Spiel mit 2:0 (25:14, 25:16).
Es war geschafft. Die U16 des TVA Fischenich fährt zur Westdeutschen Meisterschaft.
Diese findet am 18/19.03 in St. Augustin statt. Bis dahin wird die Jugend vom TVA versuchen noch die eine oder andere Kleinigkeit zu verbessern, um das bestmögliche Ergebnis zu erzielen.
Für den TVA Fischenich spielten: Kilian Muschner, David Hillebrand, Jan Pandikow, Niklas Znamenacek, Felix Gmähle, Sven Wagner, Felician Koppenborg, Marian Fedders und Trainer: Michael Watzl.