Es ereignete sich am Samstag, den 29. Oktobers 2022: der erste Auswärtssieg! Wir waren zu Gast bei Mondorf und spielten gegen die dritten Herren des SSF Fortuna (SG Rhein-Sieg-Volleys). Ohne Zweifel war von Anfang an klar, dass ein Sieg rauszuholen ist. Auch wenn wir es mit dem Tabellenletzten zu tun hatten, waren die Jungs aus Bonn nicht zu unterschätzen. Denn sie kratzen jeden Ball aus noch so weiter Entfernung raus. 

Der 1. Satz begann mit einer gottlosen Aufschlagsquote unsererseits. Beinahe ein Drittel der Punkte bekamen die Gegner durch unsere Aufschlagfehler. Nachdem wir uns wieder gefasst hatten, machten wir schnell unser Ding: angenommene und zugespielte Bälle ins gegnerische Feld reinballern. Danach konnten die Gegner nicht allzu viele Punkte holen. Der Startsatz war am Ende ein Erfolg für uns.

Im 2. Satz hingegen waren unsere Aufschläge konstant und druckvoll. Es galt, den Gegner an einem Aufbau zu hindern. Dies gelang uns mit Bravur. Es kamen nahezu keine Angriffe rüber. Dies haben wir aber nicht auf die leichte Schulter genommen. Nun fing unsere Trainerin Laura mit gutem Gewissen an, Wechsel durchzuführen, – ohne dass es einen Unterschied auf dem Spielfeld gab. Wir machten weiterhin viel Druck und gewannen den Satz mit großem Abstand für uns. 

Als der 3. Satz anfing, war eine Brise des 3:0-Sieges spürbar. Allerdings war dieser Start in den Satz ein wenig stockend. Den Gegnern wurde schnell bewusst, dass sie ohne Punkte aus dem Spiel gehen würden und so sammelten sie ihre letzte verbleibende Kraft. Allmählich stieg das Kopf-an-Kopf-Rennen um den dritten Satz. Nichtsdestotrotz war der Wille der Hürther größer, sodass wir gnadenlos unser Spiel durchzogen und den letzten Satz – auch wenn es knapp war – gewannen. 

Das Resultat des 29.10.22 war der erste auswärtige 3:0-Sieg. Obwohl wir obsiegten, war die Siegeslaune in nicht besonders hohem Maße auf unseren Gesichtern zu sehen. Die Leistung von uns war alles in allem mittelmäßig, auch wenn wir uns den Sieg holten. Trotzdem ist es ein Sieg und umso mehr gilt: aus Selbstkritik und -reflexion besser emporsteigen. Laura war zwar zufrieden, es war nun einmal ein Sieg. Aber auch sie weiß, dass wir deutlich mehr draufhaben. Mit drei weiteren Punkten auf dem Konto sind wir voller Tatendrang gespannt auf das nächste Spiel am Sa., 19.11.22 gegen die ersten Herren des Deutzer TV.

(Visited 55 times, 1 visits today)