In einem insgesamt spannenden Duell trafen wir am Sonntag auf die Truppe vom SV Bayer Wuppertal. Mit guter Grundstimmung und lautstarker Unterstützung ging es ins erste Match des Jahres. Unter anderem hatten wir Unterstützung von Alexander Roozen, Diagonalspieler aus unserer 4. Mannschaft.

Die ersten beiden Sätze konnten wir nach einem spannenden Spiel mit 26:24 und 25:23 für uns entscheiden. Mit den teilweise über das gesamte Spiel und auf beiden Seiten aufzufindenden Unklarheiten der Spielleitung, ob die Bälle knapp aus oder doch 1-2 Meter im Feld waren, zeigten wir nach langer Zeit, was in uns steckt. Hier zeigten vor allem unsere Diagonalkanone Felix Jülicher und unser junger Mittelmann Christian Znamenacek was wir für einen Druck hinter den Ball bekommen können. Auch klappte nach langer Zeit das Zusammenspiel mit dem Mittelangreifern und unserem Stellspieler Matthias Blatt, der am Sonntag ein bomben Spiel zeigte.

In den 2 folgenden Sätzen konnten wir unsere positive Stimmung leider nicht auf dem Anschreibebogen zeigen. Vor allem ein Aussenangreifer der Wuppertaler konnte sich immer wieder clever gegen unseren sonst guten Block durchsetzen. Zudem mussten wir uns im 4. Satz verletzungsbedingt von unserem Neuzugang, Klappspaten Carl Rudolph, verabschieden. So gingen die Sätze mit 20:25 und 18:25 an die Gäste aus Wuppertal.

Den Tie-Break konnten die Wuppertaler mit 15:12 auch für sich gewinnen.

Allgemein konnten wir nach langer Zeit wiedermal unser Spielkönnen vorzeigen uns aber leider nicht dafür belohnen. Wir freuen uns schon auf unseren kommenden Gegner den KT Köln, am kommende Wochenende, um so stark wie am Sonntag in die Rückrunde zu starten.

Wir bedanken uns bei all unseren Fans für die sau starke Unterstützung.

(Visited 55 times, 1 visits today)