Am Samstag mussten, für die Herren 3 des TVA Fischenich dringend Punkte her um den Abstand auf die untere Tabellenregion zu vergrößern. Der erste Satz fing für beide Mannschaften erst mal durchwachsen an. Doch gegen Mitte des Satzes konnte der AVC ordentlich Boden gut machen und so ging es beim Stand von 13:18 in eine Auszeit. Die war scheinbar nötig um „anzukommen“ denn nach der Auszeit holte der TVA dank des Zusammenspiels aller Rädchen schnell auf und so ging der Satz mit 25:22 an den TVA.

Der zweite Satz begann ähnlich und der AVC zeigte, dass er durchaus auf Augenhöhe ist. Durch mehr Aufschlagfehler seitens des TVA und einer Feldverteidigung die einer Bahnschranke ähnlich schien, holte sich der AVC den zweiten Satz mit 25:23.

Dritter Satz … Kopf frei bekommen und an die Schlussphase des ersten Satzes anknüpfen. Der TVA legte diesmal von Anfang an los und blieb bei seinem Druckvollem Spiel. Auch die Feldverteidigung hatte sich geordnet und reagierte nun auf die Angriffe des AVC´s souveräner. Somit ging der dritte Satz verdient mit 25:21 an den TVA.

Nun zählte es! Es sollten drei Punkte werden also ging es im vierten Satz um alles. Der TVA hielt dem Druck stand und machte unbeschwert weiter wo er zuvor aufgehört hatte. Fast in einen Rausch spielend gewannen die Herren mit 25:13 auch den vierten Satz und damit das Spiel. Scheinbar ist der Knoten geplatzt.

(Visited 43 times, 1 visits today)