Für die neuen Damen 2 des TVA kam die Saison irgendwie „zu früh“. Die ehemaligen Tussen starten in die neue Liga, im neuen Verein, mit neuem Trainer und stark verändertem Kader in die Saison 2017/2018. Die Sommerpause war lang, die Spielerinnen noch nicht einhundertprozentig aufeinander abgestimmt und Nikk als neuer Trainer leider zum Saisonauftakt aus nachvollziehbaren Gründen verhindert.

Die Nerven flatterten bei allen ganz schön im ersten Spiel gegen die Damen 1 des TVA. Im ersten Satz konnte sich zunächst keine Mannschaft so richtig absetzten. Es gab teilweise sehr gute Spielzüge, die es beiden Seiten schwer machten, den Punkt zu holen. Leider gab es auf Seiten der Damen 2 zu viele unnötige Fehler, die auf die mangelnde Abstimmung zurück zu führen waren. Der erste Satz ging zu 20 an die Damen 1.

Der zweite Satz verlief ähnlich. Die Damen 2 konnte nicht das zeigen, was sie wirklich kann. Die eigentlich aufschlagstarke Mannschaft Damen 2 brachte zu viele Angaben nicht ins gegnerische Feld. Dafür gab es von den Damen 1 eine gute Aufschlagserie, die dazu führte, dass sich die Damen 1 absetzten konnte. Da bei den Damen 2 dann auch noch die Annahme wackelte und die Eigenfehler nicht weniger wurden, ging der zweite Satz zu 17 an die Damen 1.

Der dritte Satz wurde von den Damen 2 fast komplett verschlafen. Es ging aus unerklärlichen Gründen fast nichts mehr und die Fehler häuften sich. Highlight dieses Satzes war ein Ball über Kopf, den die Diagonalspielerin Alice Heinrich mal eben auf vier Meter im gegnerischen Feld tötete. Leider blieb dies aus Sicht der Damen 2 das einzige Highlight dieses Satzes und so gewann die Damen 1 auch den dritten Satz.

Glückwunsch an die Damen 1 des TVA. Die Damen 2 freut sich schon auf das Rückspiel, in dem dann auch gezeigt wird, was die Damen 2 wirklich kann.

(Visited 35 times, 1 visits today)