Ein Spiel auf Messers Schneide – der erste Härtetest ist trotz knapper Niederlage bestanden.
Einleitung

Zum Saisonauftakt durften wir in unserer Heimspielhalle die Reserve des Dürener TVs empfangen. Der Gegner ist als Absteiger aus der Regionalliga neu dazu gekommen und keiner wusste, womit wir auf dem Feld zu rechnen haben. Nur eins war klar: es wird kein einfaches Spiel.
Der Spielverlauf entsprach zweifellos dem Aufbau eines klassischen Dramas. Abbildung 1 verschafft einen Überblick über einzelne Stadien. Ein klassisches Drama (wie auch das beschriebene Spiel) fängt mit einer Exposition an. Die Handlung steigt bis der Höhepunkt erreicht wird. Nach einem Wendepunkt (Peripetie[1]) beginnt die Handlung zu fallen, stagniert zwischendurch auf einem konstanten Neveau (Retardation) und endet in einer Konfliktlösung.

Spielbericht TVA 3 – DTV 2