TVA Hürth II vs. TeBu Volleys
Wenn die TeBu Volleys nach Hürth kommen, bedeutet das immer: Stimmung und Spannung Pur!
Denn die Volleyballer aus dem Tecklenburger Land sind alte bekannte der Ersten Herrenmannschaft aus Hürth. Dieses mal war es jedoch an den Herren der Reserve Punkte gegen TeBu zu erkämpfen. Leider steht das Team um Trainer Tobias Goerlich bisher erst mit einem Zähler auf Tabellenplatz 11, während die TeBu Volleys mit 3 Siegen aus 3 Spielen in die Partie gehen konnten.
Dennoch starteten die Teams auf Augenhöhe in den Ersten Satz und lieferten sich gleich mehrere Schlagabtausche die von den Fans aus Hürth, als auch den Angreisten Fans aus Tecklenburg lautstark bejublet wurden. Bis zum Stand von 15:15 konnte Hürth souverän mithalten und den Gegner sogar teilweise unter Druck setzten. Leider verlor der TVA danach die Konstanz und TeBu konnte eine Führung zum 20:16 aufbauen. Trainer Goerlich brachte Erik Grimm und Matthias Blatt im Doppelwechsel und die konnten durch geschicktes Spiel den Punktestand bis zum 22:22 Drehen. Nun war es Spannung pur. Das Publikum feuerte zu beiden seiten mit lautem getrommel und diversen Schlachtrufen an und motivierte die Teams zu Höchstleistung. Hürth konnte sogar einen Satzbll zum 25:24 erspielen, vergab dann jedoch die Chance und musste den Satz mit 26:28 an den Gast aus Tecklenburg abgeben.
Nun war die Stimmung etwas gedrückt, dennoch konnte man den Kampfgeist der Hürther noch klar erkennen. Es folgten wieder bisher gewohnt gute Ballwechsel, dieses Mal jedoch mit mehr Fehlern auf Hürther Seite und stark blockenden TeBu’s. Das eine führte zum Anderen und man lag schnell mit vier zählern zurück. Hürth verpasste den Anschluss und Tecklenburg konnte den zweiten Satz mit 19:25 für sich entscheiden.
Auch wenn das Team von Tecklenburg durch angeblich schlecht werfende Ballkinder im Nachteil war (ernsthaft jetzt, das sind Kinder!!!), konnten sie noch einen Zahn zulegen und starteten stark in den dritten Satz der Begegnung. Hürth war im Hintertreffen und konnte kaum noch Ballwechsel für sich gewinnen. Tecklenburg zog deutlich mit 20:8 davon und machte deutlich dass an diesem Samstag Abend nicht viel für die Hürther zu holen war. Der Satz wurde mit 14:25 an Tecklenburg abgegeben, womit sich die Tabellensituation für Hürth nicht verbessert.
Am 28.10 geht es nun nach Hörde, wo man weiterhin versuchen wird Punkte zu erkämpfen. Vielen Dank für die lautstarke Unterstützung von den Fans und die Hilfe der Helferteams bis zum nächsten Mal.
Eure Schönen Füße

(Visited 76 times, 1 visits today)