Nachdem der Brühler TV seine Mannschaft aus dem laufenden Spielbetrieb zurück gezogen hatte, waren wir bereits auf den ersten Tabellenplatz vorgerückt. Am vergangenen Mittwoch hieß es nun gegen den Tabellenzweiten unter Beweis zu stellen, dass dies durchaus gerechtfertigt war!
Schon in der Vorbereitung stellten wir uns auf starke Angaben und eine Gummiwand in der Abwehr ein. Die Generalprobe am Montag sollte jedoch zeigen, dass wir allem gewappnet waren.
So stark aufgestellt wie noch nie zogen wir in das Spiel gegen den bisher vermeintlich stärksten Gegner. Miri und Anne komplettierten unseren Kader auf volle zwölf Spielerinnen. Verletzungsbedingt spielten wir ebenso das erste Mal mit Libera auf dem Feld!
Höchstmotiviert starteten wir in den ersten Satz. Und was soll man sagen. Es passte nahezu alles. Eine stabile Annahme und sichere Aufgaben brachten uns souverän ins Spiel. Auch wenn die Gegner sich bemühten jeden Ball in der Abwehr zu kratzen und wieder aufbauen zu können, so sorgte spätestens der darauf folgende starke Angriff von unserer Seite dafür, dass der Satz mit einem klaren 25:15 Endstand an uns ging!
Die einmalige Gelegenheit nahezu jede Spielerin plus Verstärkung dabei zu haben nutzte Headcoach Derpa für einige Experimente. So startete im zweiten Satz unsere Mittelblockmaschine Laura über Diagonal und Judith hatte ihren ersten Einsatz der Saison. Zunächst lief es wackliger als im ersten Satz. Wenig Eigenfehler der Gegner und mehrere kleinere dumme Fehler von uns führten dazu, dass es sehr ausgeglichen war. Hatten wir zwar oft die Nase vorn, so war es uns zunächst jedoch nicht möglich uns abzusetzen. Eine starke Aufschlagserie unser Außengranate Pauline brachte uns dann die nötigen Punkte um auch den zweiten Satz 25:20 für uns zu entscheiden!
Jetzt ging‘s ab. Im dritten Satz packten die Gegner das aus, was wir von Anfang an erwartet hätten. Starke Aufschläge ließen uns innerhalb von Minuten 0:6 zurück fallen. Jetzt hieß es getreu unseren Schlachtrufs „Teamgeist“ zu zeigen. Mühsam probierten wir uns wieder ran zu kämpfen. Dies gestaltete sich etwas schwieriger, auf gemachte Punkte folgten verschlagene Aufgaben. Zu viele Punkte gingen als Geschenk rüber an die Gegner. Wenn wir jedoch eins wissen, dann, dass selbst sechs Punkte Abstand für uns ein Klacks sind ! Voll konzentriert erkämpften wir uns jeden Punkt einzeln zurück und sorgten nicht nur auf der gegnerischen Seite für Verzweiflung, sondern verpassten ganz nebenbei auch unserem Coach einige kleinere Herzinfarkte. Ein Kopf an Kopf Rennen begann, hatten wir erstmal aufgeholt, wollten wir natürlich auch gewinnen! Mit viel Kampfgeist gelang es uns die 0:6 Rücklage nun doch in einen 25:23 Sieg zu verwandeln!
Mit dem 3:0 Sieg festigen wir nun unsere Position an der Tabellenspitze und der Traum vom Aufstieg rückt ein bisschen näher!
Spieltagsprinzessin: Libera Marleen
Es spielten: Sabrina, Miri, Anne, Laura, Judith, Lissy, Pauline, Natalie, Angelina, Carina, Sophia, Marleen
(Visited 45 times, 1 visits today)