Bei ihrem Auswärtsspiel am Karnevalssonntag beim Tabellenprimus aus Wuppertal erkämpfte sich die 4. Herrenmannschaft des TVA Hürth einen wertvollen Punkt.

Und das, obwohl Wuppertal deutlich besser begann und Trainer Thorben Burda im ersten Satz beim Spielstand von 9:6 dazu brachte, eine Auszeit zu nehmen. Auch nach der Auszeit lief es für das Heimteam besser und so sah man sich kurze Zeit später, bei einem 5 Punkte Rückstand, zu einer weiteren Auszeit gezwungen. In der Folge kam der TVA besser ins Spiel, verlor den ersten Satz aber trotzdem mit 22:25.

Im 2. Satz lief es deutlich besser für das Team aus Hürth: der TVA konnte fast den gesamten Satz die Oberhand bewahren, hatte sogar eine 23:21 Führung inne. Doch Wuppertal nutzte die Hürther Fehler gnadenlos aus und gewann nach 4 Punkten in Folge auch den 2. Satz mit 25:23.

Doch dann folgte ein starker Satz vom TVA, Wuppertal agierte fehlerhaft und unkonzentriert. Man führte schnell mit 10:4, als Wuppertal die erste Auszeit nehmen musste. Die Mannschaft ließ zu keiner Sekunde nach und so hatte man bei der 2. Wuppertaler Auszeit keinen Besprechungsbedarf und nutzte die Pause spontan, um, passend zum Datum, eine Version des Karnevalsklassikers “Denn wenn et Trömmelche jeht“ zum Besten zu geben. Der Satz ging mit einem starken 25:15 an den TVA.

Der 4. Satz lief ebenfalls gut, eine Aufholjagd schien im mehr als möglichen Bereich. Nachdem man sich lange nicht viel schenkte und der Satz bis zum 15:16 immer knapp war, konnte sich der TVA gut absetzen und mit 22:17 in Führung gehen. Doch anders als im 2. Satz konnte man die Führung bis zum Satzende souverän durchbringen und so durch ein 25:18 den Tie-Break erzwingen.

Im Tie-Break schien es dann so, als würden den Hürthern nach der Aufholjagd ein wenig die Kräfte fehlen, Wuppertal schien jetzt wieder wacher und konzentrierter und konnte so zum Seitenwechsel eine 8:6 Führung vorweisen. Nach dem Seitenwechsel geriet der TVA immer weiter in Rückstand und so konnte Wuppertal durch ein 15:8 im 5. Satz den 11. Sieg in Folge und somit den vorzeitigen Aufstieg sichern.

Für den TVA geht es schon am Dienstag im 3. Spiel in 6 Tagen in der Heimischen Friedrich-Ebert-Realschule gegen den FCJ aus Köln um die nächsten Punkte.

Für den TVA spielten unter Coach Thorben Burda

Z: Björn Derpa, Till Jahns

D: Torsten Fricke, Alexander Roozen

MB: Johannes Berlage, Sven Wagner, Laurin Krämer

AA: Jasper Theviot, Matthis Bauer, Andreas Cziomer

L: Sven Hofmann

(Visited 42 times, 1 visits today)