Am vergangen Samstag kann es in der Gerry-Dexel-Arena in Hürth zum Lokalderby zwischen der 3. Herren des TVA und dem Tabellenzweiten Brühler TV. Dem TVA – von Verletzungssorgen geplagt -standen nur 7 Spieler aus der eigentlichen Mannschaft zur Verfügung. Mit Sven Hoffman aus des Herren IV konnte aber noch eine zusätzliche Kraft für das Spiel gewonnen werden. Zu allem Überfluss verletzte sich bei dem Einschlagen der Außen-Annahme-Spier Rudi Born, so dass Sven direkt von Anfang an als Mittelblocker auf der Außenposition eingesetzt werden musste.

Der erste Satz startete trotz der schlechten Vorzeichen ganz gut. Bis zur Schlussphase gestaltete sich der Satz ausgeglichen bis am Ende der TVA einige Eigenfehler mehr produzierte als der Brühler TV. Folgerichtig entschieden die Brühler den Satz mit 25:20 für sich.

Bis auf die letzten paar Punkte war Ersatzcoach Tobias Goerlich mit der Leistung der Mannschaft ganz zufrieden, so dass er genauso weiterspielen ließ. Hochmotiviert startete man in den zweiten Satz. Dieses Mal aber beginnen die Mannen vom TVA gleich von Anfang an hier und da Fehler einzustreuen und so konnte sich der BTV stetig absetzen und sicherte sich auch den zweiten Satz ungefährdet mit 25:14.

Für den dritten Satz musste sich Coach Tobias was einfallen lassen. Mit der Umstellung von Fabian Kaiser aka Jeff von der Diagonalposition auf Außen, Sven in die Mitte und Mittelblocker Christopher Siebert auf Diagonal wurde genau an den richtigen Rädchen gedreht. Der TVA begann den Satz sehr stark und konnte sich bis zur Mitte des Satzes mit einigen Punkten absetzen. Bis zum Ende des Satzes kamen die Brühler aber langsam ran und glichen diesen Satz schließlich beim 24:24 aus. Nun begann die richtig heiße Phase. Der Vorteil des Satzballes wechselte mehrfach hin und her bis Brühl schließlich den Satz mit 29:27 gewinnen konnte.

Leider war an diesem Tag für den TVA nicht viel mehr drin. Es bleibt zu hoffe, dass sich die Personalsituation in den nächsten Wochen etwas entspannt und man doch etwas gestärkter in die Schlussphase der Saison gehen kann.