Vergangenen Samstag zog es uns ins Siegerland zum nächsten Spiel gegen den TV F.A. Dresselndorf, welches leider mit 3:0 (25:18; 25:21; 25:17) verloren ging.
Das Spiel verlief in vielerlei Hinsichten leider sehr unglücklich. Der dünn besetzte Kader wurde mit Steffen und Tobi aus der Herren 4 komplettiert. Von Anfang an hieß es dem Druck der Dresselndorfer, mitsamt der Fans stand zuhalten. Dies gestaltete sich im ersten Satz äußerst schwierig, da sich vor allem auf unserer Spielfeldseite Fehler einschlichen. Nicht zuletzt durch die katastrophale Aufschlagquote ging der Satz zu recht an Dresselndorf.
Der zweite Satz war leider überschattet von der Verletzung von Tobi der leider umknickte. Ansonsten gestaltete sich der Satz ähnlich wie der erste. Dresselndorf war deutlich besser und so liefen wir nun einem 2:0 Rückstand hinterher.
Im dritten Satz zeigten wir das erste Mal, dass wir durchaus mithalten können. Bis zur Mitte des Satzes gestaltete sich dieser relativ offen. Als die Dresselndorfer ihr Spiel nochmal anzogen war die 3:0 Niederlage allerdings besiegelt.
Die Kombination aus fehlendem Glück und fehlenden Mitteln machten es uns nicht möglich gegen einen so starken Gegner zu bestehen. Mund abputzen weiter machen heißt die Devise, da es in zwei Wochen am 4. Februar in heimischer Halle gegen den VC Menden-Much geht.
(Visited 108 times, 1 visits today)