Am vergangenen Wochenende lag für die Herren 1 ein sehr hartes Stück namens Solingen Volleys aufm Brett. In der Hinrunde lief die Begegnung mehr als deutlich für die Solingener und nicht mal einen Satz ließen sie in der Realschule liegen. Doch genau solche Spiele, wenn eine Mannschaft wenig Chancen hat, bringen die spannendsten Duelle. Die Favoriten zählen schon mit 3 Punkten und die Außenseiter haben nichts zu verlieren und spielen entspannt und mutig. Und am Sonntag war genau dieses Szenario in Solingen zu beobachten.

Der erste Satz lief ziemlich ausgeglichen und mit guter Leistung konnten die Hürther einen kleinen Vorsprung aufbauen (13:10). Doch die Solingener akzeptierten die Lage nicht und drehten den Satz mit einer starken Serie (13:16). Doch bis zum Satzende konnte der TVA Hürth noch den Stand ausgleichen (22:22) und mit viel Engagement und ein bisschen Glück sogar den Satz schnell eintüten (25:22, 1:0). Im zweiten Satz waren die Solingen Volleys plötzlich wach und packten einen fehlerlosen Satz aus, was als eine Spielwende aussah (25:15, 1:1). Im dritten Satz lief alles nach Solingener Plan (12:15) und dies schien nicht so leicht zu drehen. Doch zum Satzende wurde der Abstand abgebaut (23:23) und es ging mit der Sideout-Schaukel los. Die Hürther mussten viele Kräfte für jeden Sideout-Punkt auf dem Feld lassen, wobei die Solingener mit Schwerpunkt „Außenangriff“ in einzigen Schlägen die Punkten holten. Doch am Ende war das eine ausgezeichnete Blockaktion, die den Satz und den ersten Tabellenpunkt für die „Lachse“ sicherte (27:25, 2:1). Der vierte Satz verlief ziemlich schwer für die Gastmannschaft und zwischendurch war der Stand ziemlich hoffnunglos (13:18), doch kurz vorm Ende schien es doch noch möglich zu sein einen Dreier aus Solingen nach Hause mitzunehmen (19:20). Die Heimmanschaft blieb aber robust und schenkte eigenen Zuschauern die Verlängerung (21:25, 2:2). Der fünfte Satz ging für die Hürther traumhaft los (10:4) und man vermutete ein entspanntes Ende. Doch plötzlich näherten sich die Solingener (11:8) und am Ende war das pure Spannung. Mit einem rechtzeitigen Block gegen die Außenmaschinen aus Solingen und einem cleveren Matchball-Lob konnte der Satz für die Herren 1 entschieden werden und die Mannschaft nam 2 so wichtige Punkte nach Hause!

Jetzt kommt eine Pause für die Mannschaft und das nächste Spiel am Karnevalssamstag (den 02.03.19) in Aachen gegen den Tabellennachbarn PTSV (2 Punkte Abstand). In der Hinrunde brauchten die Mannschaften 5 Sätze, um den Gewinner festzustellen und die Krone ging an Aachen. Wir sind gespannt, wie das diesmal ausgeht!

(Visited 212 times, 1 visits today)