Am kommenden Samstag muss das Herrenteam der Dritten Liga aus Hürth in Aachen an den Ball. Der derzeitige Tabellennachbar steht nur zwei Punkte hinter dem Kölner Team um Tobias Goerlich. Dieser sieht sich jedoch zuversichtlich. “Wir haben uns in diesem Jahr von Spiel zu Spiel gesteigert!”. Zwar musste das Team gegen den TV Hörde ohne Punkte Heimfahren, dennoch war es nicht chancenlos. Der erste Satz wurde 26:24 gewonnen, im zweiten musste man sich nach langen Ballwechseln 34:32 geschlagen geben. Auch der vierte Durchlauf war mit 24:26 denkbar knapp.
An dem kommenden Wochenende müssen jedoch Punkte her, wenn man von den Abstiegsplätzen will. Und Aachen ist da ein dankbarer Gegner. Immerhin fuhren die Hürther Volleyballer gegen Aachen den ersten Sieg der Saison ein.
“Aachen als Gegner liegt uns einfach”. Einziger Wermutstropfen: Außenangreifer Stéphane kann am Wochenende nicht dabei sein. Er verletzte sich gegen Hörde am Meniskus.
Dennoch setzt das Team auf Sieg, am Ende soll es schließlich wieder durch die Halle schallen: “Aachen wirds nicht wagen, Aachen wirds nicht wagen, uns den TVA zu schlagen!”
Eure Schönen Füße

(Visited 50 times, 1 visits today)