Die 4. Herren gewinnt den Rückrundenauftakt gegen den TKSV Duisdorf mit 3:1 (26:24, 25:22, 22:25, 25:19) und verschafft sich so ein kleines Polster zu den Abstiegsrängen.

 

Am 26.01.19 ging es auch für die 4. Herren wieder los mit der Liga und es kam zum Rückrundenauftakt der TKSV Duisdorf, welchen man im Hinspiel 3:0 besiegen konnte. Aus diesem Spiel MUSSTEN 3 Punkte her, um sich etwas Luft zu den Abstiegsrängen verschaffen zu können. Außerdem wollten wir endlich unseren ersten “Heimdreier” einfahren, was und bis jetzt leider verwehrt geblieben ist. In der Woche selber konnten wir recht gut trainieren und konnten mit “gesteigertem” Selbstvertrauen in das Spiel gehen. Des Weiteren verstärkten wir uns mit Stepahne Lebreton auf der Liberoposition.

Im ersten Satz ging es die ganze Zeit hin und her und keine der Mannschaften konnten sich mehr als 1 Punkt absetzen, sodass beide immer im Gleichschritt auf die 20 Pkt zusteuerten (19:19. 20:20). Hier schafften wir es endlich mal wieder die Fürhung zu übernehmen (21:20) gaben diese aber wieder postwendend ab und sahen beim 23:24 dem Satzverlust schon kommen. Jedoch konnten wir mit einer guten Annahme / Angriff auf 24:24 ausgleichen und dann durch zwei gute Aufschlage sowie einem Eigenfehler von Duisdorf und einem Block von uns den Satz doch noch mit 26:24 gewinnen.

Der anfängliche Druck ein bisschen weg und den Satzgewinn im Rücken ging es in den 2. Satz. Auch zeigte sich hier ein gleiches Bild. Nach dem klassichen Gleichschritt bis zum 8:8 konnten wir uns auf 10:8 absetzen. Diese kleine Führung hielt aber nich lange und so ging es mit 13:13, 20:20 weiter. Erst zum Ende hin konnten wir wieder auf 22:21, 23:22, 25:22 wegziehen und auch den 2. Satz gewinnen.

Auch der dritte Satz glich den beiden vorherigen, nur das Duisdorf zum Ende des Satzes “hungirger” und konsequenter war und bei 20:20 dann auf 21:22, 21:24 wegzog und dann auch schlussendlich den Satz 22:25 gewann.

“Bloß kein Tie Break,  nicht schon wieder ne Punkteteilung” mussten wohl die Gedanken der TVA Mannen gewesen sein und trotz der Anfeuerungen vom Team als auch von Außen schien uns diese Angst etwas zu lähmen. Das kleine Quäntchen Glück aber auch die Konzentration in den Aktionen selbst waren nicht mehr da, sodass Duisdorf am Drücker war und 5:8, 7:10, 10:13, 12:15 in Fürhung lag. Erst eine kleine Aufschlagserie brachte uns wieder auf 16:16 heran und konnten bei 18:17 das erste mal in Fürhung gehen. Gepusht von der “Leistungssteigerung”, dem Gedanken “das hier doch was geht” und den weiteren Anfeuerungen, spielten wir weiter und konnten durch eine zweite Aufschlagserie von Kai ab dem 19:19 den Satz mit 25:19 gewinnen und somit den ersten Heimdreier einfahren.

 

König des Spiels wurde AA Kai, welcher mal wieder in Annahme und Angriff eine Bank war und am Ende noch super Aufschläge machte und damit den Grundstein für den dritten Satzgewinn legte.

 

Für den TVA spielten:

Z: Björn Derpa, Wolf Kleemann

D: Alexander Roozen

MB: Sven Hofmann, Rafael Bethlehem

AA: Kai Derpa, Niklas Znamenacek, Torsten Kleeberg, Max Auer

L: Stepahne Lebreton

 

Unser nächstes Spiel ist am Samstag den 2.2.19 in aachen gegen den Würselner SV, hier gehts weiter um direkte / wichtige Punkte gegen den Tabellennachbarn

(Visited 92 times, 1 visits today)