Die Herren 4 verliert mit 0:3 (-22,-16,-19) Ihren ersten Auftritt in der Verbandsliga

Am Samstag hieß uns Dresseldorf in der Verbandsliga willkommen und wir waren gespannt wie wir uns als Liganeulinge schlagen. Der stark veränderte Kader und die kurze Vorbereitungszeit waren dabei leider nicht die besten Voraussetzungen. Das merkten wir auch schon beim Warm Up. 

Trotzdem starteten wir unbeirrt ins Spiel und zeigten was wir bei Aufschlag/Annahme noch vermissen ließen: einen soliden Spielaufbau. Dies reichte sogar zur zwischen zeitigen Führung (9:8). Auch wenn wenn wir weiterhin meistens unser Side Out durchbrachten zog Dresseldorf langsam davon. Bis zum Stand von 14:18 gelang uns kein Break mehr. Am Ende des ersten Satzes mussten wir uns 22:25 geschlagen geben. 

Während wir im ersten Satz noch die meiste Zeit auf Augenhöhe mitspielen konnten, klappte im zweiten Satz nichts mehr. Mit 0:8 war der Satz bereits nach 4 Minuten schon halb verloren. Kurz zeitig konnten wir uns auf 7:11 zurück kämpfen. Beide Mannschaften ließen das Side Out schleifen. Dresseldorf dabei etwas weniger als wir und zog wieder davon (11:20). Die Wechsel von Interimscoach Wolf brachten zwar einen kurzen Aufschwung (15:20). Am Ende verloren wir den Satz dennoch verdient 16:25.

Nach dem wir auch den Start des dritten Satz verschliefen (0:4) hielten wir wieder etwas besser gegen (5:10) und schafften zwischenzeitig den Ausgleich (12:12 und 13:13). Dresseldorf varierte seine Aufschlagstrategie und machte so mehr Druck auf unsere Annahme (13:20). Auch jetzt konnte der Trainer mit ein paar Wechseln etwas Stabilität zurück bringen. Jedoch nicht genug für eine Aufholjagd. Am Ende guckten 6 Hürther dem Ball zu wie er im hohen Bogen mitten ins Feld zum 19:25 fiel. 

Insgesamt zeigten wir über die meiste Zeit eine zumindest solide Leistung auf die wir in Zukunft aufbauen können. Im Rückspiel wird Dresseldorf auf jeden Fall einer anderen Hürther Mannschaft gegenüberstehen. Jetzt heißt es erstmals am Sonntag die ersten Punkte gegen den Brühler TV zu holen.

Für den TVA spielten unter Interimscoach Wolf Kleemann:

Z: Till Jahns, Philip Koch

D: Jasper Theviot, Matthis Bauer

MB: Jan Pandikow, Laurin Krämer, Christian Knetschowsky, Philipp Bata

AA: Steffen Zindler, Torsten Kleeberg, Patrick Kelch

L.: Sven Hofmann

(Visited 47 times, 1 visits today)