TVA Hürth IV gewinnt zuhause gegen Neptun Aachen III mit 3:1 und ist damit im vierten Spiel in Folge ungeschlagen.

1. Satz

Nach Anpfiff kam die Heimmannschaft des TVA deutlich besser ins Spiel, profitierte dabei aber von vielen Fehlern der Gästemannschaft und zog deutlich davon. Aachen zeigte deutlich zu viele Schwächen, sodass der TVA nur noch sein Spiel sicher durchspielen musste zwischenzeitlich mit 13 Punkten vorne lag und sich den Satz letzendlich recht einfach sicherte. (25:16)

2. Satz

Im 2. Satz dagegen starteten die Gäste des SV Neptun Aachen III deutlich besser und selbsbewusster. Der TVA dagegen agierte fahrig und unkonzentriert in der Abwehr. So lagen die Aachener nach 10 gespielten Bällen vorne. Nach einer Auszeit, die der Heimtrainer zur Neuausrichtung seiner Mannschaft nahm, kam der TVA besser ins Spiel, und rückte den Gästen auf der Anzeigetafel immer näher ran. Dadurch sahen auch die Gäste sich zu einer Auszeit gezwungen, nach der sie wieder besser in den Satz fanden und sich erneut in eine größere Führung bringen konnten. Zum Schluss des Satzes begann der TVA noch eine Schlussoffensive, musste den Satz aber knapp an die Gästemannschaft abgeben. (23:25)

3. Satz

Nach der unkonzentrierten Leistung im zweiten Satz zeigten die Gastgeber wieder das, was sie im ersten Satz ausgezeichnet hatten: sie spielten sicher, zwangen den Gegner zu Fehlern und machten besonders in Person von Niklas Znamenacek eigene Punkte durch starke Angriffe. Letzterer wurde im Anschluss des Spiels von Trainer Leo Takezawa zum Spieler des Spiels ernannt. Auch dieser Satz ging klar an die Heimmannschaft, nun wollte man den Tie-Break verhindern und die vollen 3 Punkte einfahren. (25:15)

4. Satz

Und das gelang der Mannschaft von Trainer Takezawa, welche auch im vierten Satz eine gute Leistung abrief und so die Gäste ohne Punke zurück nach Aachen schickte. (25:16) Der TVA sichert sich verdient 3 Punkte und gewann mit 3:1. So hat der TVA im nächsten Spiel die Möglichkeit bei einem Sieg über PTSV Aachen IV auf den dritten Platz zu klettern und den Kontakt zur Spitzengruppe zu halten.

 

“Schlachter des Spiels“ wurde Niklas Znamenacek, welcher eine sehr gute Leistung zeigte.

 

Für den TVA spielten unter Headcoach Leo Takezawa

 

Z: Till Jahns, Philip Koch

D: Alexander Roozen

MB: Laurin Krämer, Jan Pandikow, Sven Hofmann

AA: Niklas Znamenacek, Philipp Lüdecke, Mathhis Bauer, Janis Wilhelmy

L: Dimitri Haziev, Phong Vo

 

Unser näches Spiel haben wir am Samstag den 14.12 um ca. 14 Uhr in Aachen gegen die PTSV Aachen IV.

(Visited 151 times, 1 visits today)