Nachdem die Mannen vom TVA Hürth IV in der letzten Saison (16/17) den Aufstieg in die Verbandsliga mit Bravur  gemeistert hatten, lautete das Saisonziel für 17/18 Klassenerhalt. Da man kein reiner Punktelieferant für andere Mannschaften sein wollte, bedarf es einer guten Saisonvorbereitung, welche Coach Görlich  nach anfänglichen Startschwierigkeiten, aufgrund mangelnder Trainingsbeteiligung, dann aber erstklassig durchführen konnte.

Die  Verbandsliga Saison begann für die Herren IV am 30.09.2017 und schon nach den ersten beiden Spielen konnte man sehen, dass Görlich sein Team perfekt auf die „neue“ Liga vorbereitet hatte. So fand  man  sich nach den ersten beiden Spielen (jeweils ohne Satzverlust) ganz oben in der Tabelle wieder. Da dies aber vor der Saison nicht so vereinbart war, sorgten die Jungs des TVA’s im weiteren Verlauf der Saison dafür sich auf die Plätze 3 – 6 einzupendeln. So erreichte man bereits nach der Hälfte der Rückrunde das Saisonziel des Klassenerhalts.

Ohne ein Ziel vor Augen ist es jedoch schwer sich weiter zu motivieren, also musste ein neues Saisonziel her. Dies merkte auch Teamkapitän Alex und legte ein neues Ziel fest:

KEINE NIEDERLAGE GEGEN DEN TV Stotzheim!

Nachdem die Hinrunde nach einem fesselndem Spiel (siehe Spielbericht: Schneechaos in Stotzheim…) mit 3:2 an die Hürther ging, sollten nun auch die Punkte für das Rückspiel am 17.03.2018 beim TVA bleiben.

Hoch motiviert trafen die Jungs der Viertvertretung am vergangenem Samstag in der Halle ein. Man hatte gute Laune und freute sich auf den Tag. (Das dies eventuell auch mit der im Anschluss folgenden KT Party zu tun haben sollte sind lediglich Spekulationen)

Das Spiel begann und erinnerte zunächst stark an das Hinspiel: Ein offener Schlagabtausch, bei dem sich keine der beiden Mannschaften nennenswert absetzen konnte. Erst beim Stande von 13:13 erinnerte Kapitän Alex seine Mannschaft an das neugesteckte Saisonziel und unterstrich dies mit einer Aufschlagserie von 4 Punkten. Diesen Vorsprung konnten die Stotzheimer nun nicht mehr aufholen und so endete der erste Satz mit 25:21 für den TVA.

„Sicherlich wird der nächste Satz kein Selbstläufer. Es war eine solide Leistung im ersten Satz, aber da geht noch mehr“ so Görlich.

Dies nahm sich Zuspieler Wolf zu Herzen und zwang die Stotzheimer nach einer Aufschlagserie von 7 Punkten zur ersten Auszeit. Jetzt hieß es den Satz mit diesem Vorsprung nach Hause bringen. Bekanntlich springt ein gutes Pferd nur so hoch, wie es muss, weshalb sich die Jungs des TVA’s dazu entschieden nur das nötigste zu tun. Beim Stande vom 24:21 konnte sich dann der eingewechselte Jugendspieler Niklas Znamenacek erfolgreich gegen den Block durchsetzen und zimmerte den Ball auf den gegnerischen Boden.

Der Sieg und somit das zweite Saisonziel war nun in greifbarer Nähe. Mit den Gedanken und den motivierenden Worten von Coach Tobias Görlich sollte dann der dritte Satz beginnen.

Der Satz startete wie schon so oft mit Mittelblocker und Servicemaschine Sven beim Aufschlag und wie schon so oft in, dieser Saison, dadurch auch mit einer komfortablen Führung. Diesmal ließen sich die Herren IV diese Führung nicht mehr nehmen und konnten diese im Weiterem Verlauf des Satzes sogar ausbauen.

Da es nach jedem Sieg auch einen König zu nominieren gilt, entschied sich Aussenangreifer und Sprungwunder Tobi, welcher bereits im Verlauf der ersten beiden Sätze mit guten Annahmen und Angriffen glänzen konnte,  nun auch dazu das Element BLOCKEN erfolgreich mit in sein Repertoire zu nehmen und ließ so dem Gegnerischen Angreifern keine Chance mehr. Der Satz endete somit mit 25:17 und die drei Punkte gingen nach genau 60 Minuten Spielzeit an den TVA.

König Tobi auf der Suche nach der Krone

 

Damit ist der TVA Hürth IV am letzten Spieltag der Saison noch an den Jungs von Stotzheim vorbeigezogen und beendet die Saison auf Tabellenplatz vier.

Ganz vorbei ist die Saison jedoch noch nicht, da die Hürther auch in den Pokalspielen ihre gesetzten Ziele erreichten stehen sie am Sonntag am 25.03.2018 im Pokalfinale. Dieses findet um 12.00 Uhr in der Sporthalle des FCJ Köln (Weiden) statt. Über Unterstützung von den Zuschauerrängen würde sich die Viertvertretung des TVA Hürth sehr freuen.

 

Für den TVA spielten unter Coach Tobi Görlich

Sven Hofmann, Alexander Roozen, Christian Znamenacek, Steffen Probst, Björn Derpa, Wolf Kleemann, Tobias Lindenberg, Oliver Greb, Manuel Croon, Leon Kribbler, Niklas Znamenacek, Torsten Fricke