Auch das dritte Spiel der Rückrunde war kein leichtes für die Damen 2 aus Fischenich. Am Sonntag ging es gegen den DJK Südwest, die bis dahin die einzige Mannschaft war, die den Tabellenführer schlagen konnte. Doch gleich im ersten Satz zeigten die Fischenicherinnen, dass man sie nicht unterschätzen sollte. Mit einer konzentriert und souveränen Leistung entschieden sie den Satz mit 25 zu 21 Punkten für sich.

Der zweite Satz verlief ähnlich, doch durch einen Leistungseinbruch kurz vor Ende des Satzes ging er mit 22:25 an den Gegner. Nun hieß es, weitermachen und genau wie zuvor mit Hilfe der sicheren Annahme Punkt für Punkt zu verwandeln. Und dies gelang den Fischenicher Mädels hervorragend, sodass der dritte Satz 25:16 gewonnen wurde. An dieser Stelle großen Dank an die vielen Fans, die das Team lautstark unterstützen.

Im vierten Satz schien es, als gehe den Fischenicherinnen so langsam die Puste aus. Nach und nach vergrößerte sich der Vorsprung des DJKs bis auf 11:21. Doch das Team des TVAs wollte sich noch nicht geschlagen geben. Durch gute Aufschläge, starke Angriffe und vor allem eine super Teamleistung, erkämpften sie sich den Ausgleich bei 24:24. In einer spannenden Endphase lieferten sich die beiden Teams ein enges Kopf-an-Kopf-Rennen, welches der DJK mit 28:30 für sich entscheiden konnte.

Somit ging es ins Tiebreak. Hier schaffte man es nicht mehr den Gegner unter Druck zu setzen, so dass der fünfte Satz (10:15) und damit der Sieg an den DJK Südwest ging.

Leider konnte auch an diesem Spieltag noch nicht der erste Sieg der Rückrunde gefeiert werden, doch trotzdem können die Fischenicherinnen viel Positives aus diesem Spiel mitnehmen.