Am vergangenen Samstag ging es für die dritte Herren des TVA Hürth mal wieder zur Sache. Mit zehn Mann kamen die Jungs vom TVA in Menden Much zum Auswärtsspiel wie gewohnt pünktlich am Austragungsort an. Die Stimmung war gut und alle waren heiß auf den ersten Sieg in der noch jungen Saison. So begann das Spiel um Punkt 18 Uhr gegen die mindestens genauso motivierten Ausrichter Menden Much. Zu Anfang trumpften die Jungs aus Hürth mit starken Aufschlägen und wenig Eigenfehlern und nahmen so das Spiel vorerst in die Hand. Leider folgte noch im selben Satz ein kleiner Einbruch der Konstanz, sodass Menden bis auf einen Punkt herankam. Ab dort wurde es ein enges Rennen, bei dem beiden Mannschaften bewusst war, wie wichtig der erste Satz für den Spielverlauf sein kann. Beide Teams machten nur wenig Fehler und es wurde ein packender Satz, welchen sich schlussendlich der TVA mit dem Punkt zum 29 zu 27 sichern konnte.

Sowohl Trainer als auch Spieler waren somit voll motiviert und bereit für weitere zwei Sätze, um sich so schnell wie möglich drei wichtige Tabellenpunkte abzuholen. Der zweite Satz verlief sehr ausgeglichen, beide Teams waren wach und viele Chancen wurden direkt zum Punktgewinn genutzt. Auch dieser Satz versprach Spannung bis zur letzten Minute, es ging immer hin und her, sodass selbst dem Anschreiber keine Langeweile aufkam. Bis zum Beginn der Schlussphase waren die Teams gleich auf, dann entschieden zwei gute Aufschläge und hohe Konstanz im Spielaufbau mit abschließendem Angriff, der auf der Mendener Seite einschlug, über den Sieg im zweiten Satz erneut zugunsten der Hürther Männer. (Satzergebnis 27:25).

Siegessicher konnte man so den dritten Satz angehen. Den Satzbeginn verschliefen die TVAler etwas, wodurch sie dann mit fünf Punkten Rückstand die Aufholjagd starten mussten.

Dies gelang und sie kamen in der heißen Phase bis auf einen Punkt an den Gegner heran.

Doch Menden war fest entschlossen, den Satz für sich zu entscheiden, legte einen Endspurt ein und sicherte sich so den dritten Satz mit 25:21. Damit war der Gegner wieder im Rennen und es blieb spannend.

Die Jungs besprachen sich während der Satzpause mit dem Trainer und allen war klar, dass der nächste Satz gewonnen werden muss, um drei Punkte zu kassieren und den Gegner nicht nochmal rankommen zu lassen. So fassten die Jungs neuen Mut und starteten den vierten Satz erneut stark mit guten Aufschlägen und wenig Fehlern im Aufbauspiel. Auch die Mendener merkten, dass dieser Satz die Verhältnisse kippen könnte und das Spielniveau stieg weiter an. Mit nur wenig Eigenfehlern auf beiden Seiten ging es im Aufschlag hin und her. Der Krimi führte sich bis zum Gleichstand von 19 zu 19 fort, als sich die Mannschaft vom TVA nochmal steigern konnte und mit viel Gebrüll und guter Laune den vierten und letzten Satz für sich entscheiden konnte. Im Gegensatz zum Satzverlauf ging dieser Satz relativ deutlich an die Jungs mit dem Endstand 25 zu 22 und in Sätzen 3:1.

Sichtlich erleichtert konnten die Männer mit ihrem Trainer feiern und den ersten Sieg genießen.

Mit diesem Motivationsschub schauen die Hürther den nächsten Saisonspielen positiv entgegen.

Es spielten: Armin Hansen, Dennis Derpa, Fabian Jeff Kaiser, Steffen Zindler, Rudi Born, Niklas Schuch, Robin Krämer, Chris Siebert, Frank Bretschneider, Felix Julicher. Trainer Axel Mies.

(Visited 12 times, 1 visits today)