Gestern Abend durften wir, die Damen 4 vom TVA Fischenich gegen die Damen vom SV Lülsdorf zeigen, dass wir noch nicht aufgegeben haben. Obwohl wir das Spiel gegen den Tabellen 2. mit 0:3 verloren haben, konnte man hier ein starkes, spannendes und interessantes Spiel verfolgen. Der Einstiegsatz startete bereits mit einer hervorragenden, mannschaftlichen Leistung. Um jeden Ball wurde hart gekämpft, jeder Punkt gefeiert und jeder verlorene abgehakt. Die Aufgaben und Angriffe seitens Lülsdorf waren einfach sehr sehr stark, sodass sie den Satz absolut verdient mit 25:11 beendeten.

Dennoch war unsere Stimmung überragend, der Kampfgeist geweckt. Geschenkt haben wir ihnen den Satz sicherlich nicht und obwohl es sich nach so wenigen Punkten anhört, fühlte es sich gar nicht danach an, weil dennoch sehr viele Bälle ausgespielt werden konnten. Nicht zuletzt dank des super Einsatzes unserer Libera Lara, die einfach keinen einzigen Ball aufgegeben und richtig viele Bälle aus sämtlichen Ecken heraus gefischt hat. Dafür wurde sie absolut verdient zu unserem Hecht des Tages!

Im zweiten Satz wuchs unser Kampfgeist ins Unermessliche. Wir scheuchten Lülsdorf von einer Ecke in die andere und konnten mit ein paar starken Aufschlägen und Angriffen von Ricarda, Lorena und Nicole punkten. Auch unsere Mitte Anja hatte einen super Lauf und konnte mit einem grandiosen Block die Angriffe unserer gegnerischen Mannschaft dämpfen. Ganz gereicht hat es leider nicht, aber für ein 25:21 müssen wir uns absolut nicht schämen. Weeeeeiter geht’s, weiter geht’s, weiter geht’s unser Ohrwurmsong zum Puschen für die nächste Runde. Auch hier eine solide Annahme, gute Angriffe und vor allem feste Aufschläge von Lülsdorf. Unsere Aufschläge ließen leider an der ein oder anderen Stelle zu Wünschen übrig, wodurch wir unnötige Punkte verschenkt haben. Aber auch hier konnte man kein „Tief“ der Mannschaft verspüren, es herrschte von Anfang bis Ende eine grandiose Stimmung, wir hatten Spaß am Spiel und können uns auch über das Ende mit 25:19 sehr freuen.

Wirklich jeder von uns hat gestern gezeigt, dass Volleyball unsere Leidenschaft ist und dass wir uns als Team absolut nicht verstecken müssen. An dieser Stelle möchte ich noch ein paar Worte an mein Team richten: Wenn ich an Volleyball denke, denke ich an euch. Denke ich an euch, bekomme ich Gänsehaut und bin einfach unwahrscheinlich glücklich, in so einem wunderbaren Team sein zu dürfen. Wir kämpfen füreinander, wir halten zueinander und jeder Mannschaftsabend ist grandios. Wir können uns wirklich glücklich schätzen ein so eingeschweißtes Team zu sein! Nicht jede Mannschaft kann das von sich behaupten. Nicht zuletzt Dank unseres Trainers Chris, der immer ein offenes Ohr für uns hat, jeden Wunsch versucht umzusetzen und auf jedes Weh Wehchen seiner Mädels einzugehen, ist unser Teamspirit gewachsen und gefestigt.

Vielen Dank also an DICH!

Bericht geschrieben von Nadine Emonds

(Visited 73 times, 1 visits today)