TV Hangelar : TVA Hürth II – 0:3 (16:25; 12:25; 18:25)

Am vergangenen Wochenende hieß es erneut für die TVA-Damen, sich auswärts zu beweisen. Das letzte Spiel lief nicht ganz nach den Erwartungen der Mannschaft und des Trainers, sodass sich die Mädels in der Woche noch besser auf das bevorstehende Spiel vorbereiten wollten, um ihre Position in der oberen Tabelle weiter auszubauen.

Die Stimmung vor und während des Spiels war sehr positiv, ausgelassen und alle wirkten sehr motiviert! Und genau so lief auch der Start ins Spiel. Zunächst als Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen dem TV Hangelar und dem TVA II, im weiteren Verlauf setzten sich die TVA-Damen jedoch ab und konnten den ersten Satz klar für sich mit einem 16:25 entscheiden, wo es zu keinem Zeitpunkt Sorge um Satzverlust gab. 

In den zweiten Satz starteten die Mädels dann noch besser! Die Stimmung passte, es wurde ordentlich angefeuert und vieles klappte einfach sehr gut. Mit starken Aufschlägen, einer immer besser stehenden Abwehr und Block- und Angriffsaktionen machte der TVA deutlich, wer in diesem Match stets die Nase vorn hat. Auf gegnerischer Seite schien immer weniger zu funktionieren, was am Ende der wohl deutlichste Satz mit 12:25 auch am Ende zeigte.

Mit klarer Ansage zur Vorsicht ging es nun in den dritten und letzten Satz. Der ist ja oftmals der Knackpunkt, wo es nun hieß, die Spannung weiterhin hoch zu halten und noch einmal alles zu geben. Und genau das machten auch die Mädels des TVA! Auch im dritten Satz kam es immer wieder zu guter Annahme bzw. Abwehr, sodass es eine Leichtigkeit wurde, alle Angreifer einzusetzen und der Gegner immer weniger Chancen bekam, sich auf den TVA einzustellen. Somit ging am Ende auch relativ ungefährdet mit einem 18:25 der letzte Satz an die Damen des TVA II.

Diese Spielbegegnung war eine sehr klare Sache und eine tolle Gesamtleistung des Teams!

So kann es gerne weitergehen 🙂

(Visited 36 times, 1 visits today)