Alaaaaf! Während zahlreiche Jecken am Karnevalssamstag die Straßen und Kneipen unsicher machen, holt sich die Herren 4 vom TVA Hürth im eigenen Heim Ihre nächsten drei Punkte gegen den SC Alemannia 04 Lendersdorf und das mit einem souveränen 3:0 (-21,-15,-18). Damit rutschen wir erneut auf den dritten Platz in der aktuellen Liga.

Das heutige Spiel hatte über die drei Sätze hinweg seine Höhen und Tiefen. Jedoch kamen wir aus dem Anfangstief, das sich in unzureichender Absprache in der Feldabwehr untereinander und kleineren Eigenfehlern widerspiegelte, relativ schnell wieder raus, nachdem unser Landschaftsgärtner, Alex Roozen, eine ordentliche Ansage machte. Und ja, er hatte definitiv Recht – der SC Lendersdorf kämpft gegen den Abstieg aus der Landesliga, wir dahingegen waren von Anfang an zu siegessicher und haben uns erfolgreich auf deren Niveau angepasst. Zwar haben wir den Sack mit einem 3:0 zugemacht, können aber tatsächlich noch viel mehr bieten als am heutigen Spieltag. Dies werden wir in den drei kommenden Spielen den Aachener Mannschaften demonstrieren, ehe wir dann unser letztes Spiel gegen unseren Rivalen, dem FC Junkersdorf, haben.

Unser Schlachter des Tages war Torsten Kleeberg, der mit solider Annahmeleistung glänzte und sich über Außen hervorragend durchsetzen konnte, außerdem ließ er es sich nicht nehmen uns mit eienr Satzballkiste zu beschenken.

Das nächste Duell der Herren 4 wird am 29.02.2020 gegen den Tabellenletzten, SV Neptun Aachen 2, sein. Vor allem da gilt es von Anfang bis Ende mit Konzentration dabei zu sein, um weitere drei Punkte einzusacken.

 

Für den TVA spielten unter Headcoach Reona “Leo” Takezawa:

Z: Tilmann von Pidoll, Till Jahns

D: Matthis Bauer, Alexander Roozen

MB: Johannes Berlage, Christian Knetschowsky, Sven Hofmann

AA: Torsten Kleeberg, Philipp Lüdecke, Lukas Goldbach

L: Dimi Haziev, Phong Vo

 

(Visited 100 times, 1 visits today)