Die 4. Herren des TVA Hürth gewinnt gegen den AVC Köln mit 3:2 (17:25, 23:25, 25:20, 25:20, 15:11)

 

Spülbericht:

Nach der letzten enttäuschenden Woche, als einige Mittel aus unserer umfassenden Reinigungspalette nicht vorrätig waren, ging es heute gegen den Allgemeinen VC Reiniger aus Köln.

Putzlappen Tobi „der General“ Goerlich war nach den letzten Ereignissen schon äußerst schmutzig. Letzte Woche fehlten uns noch unsere Stammreiniger Kai „Domestos“ Derpa, Manu „Cera-Fix“ Croon, Torsten „Kuschelweich“ Kleeberger und Joshua „Weisser Riese“ Wiegand. So verloren wir das Reinigungsprogramm trotz der Hinzunahme der externen Reiniger Dimi „Harpic Max“ Haziev, Jano „Swiffer“ Schmitz und Niklas „Spontex“ Schuch gegen den zu diesem Zeitpunkt Tabellenletzten SV Vorgebirge und sahen uns kurzfristig mit dem letzten Drittel des Waschprogramms konfrontiert. Ein bitteres Stück Restschmutz verblieb, als klar war, dass Torsten „Febreze“ Fricke sich beim letzten Ball verletzte und für diese Woche ausfallen würde.

Hierbei weiß man, das Wasser wird am Ende nicht sauberer und die letzten Reste müssen runter, ansonsten bleiben sie lange dran.

Hierfür sammelten wir in dieser Woche die aus der letzten Woche fehlenden Reiniger wieder ein, ergänzten Sie um Niklas „Spontex“ Schuch und Antony „Biff /Cilit bang“ Bema. Nahezu die komplette Reinigungspalette war nun vorhanden, nur Steve „Meister Propper“ Muschner und Torsten „Febreze“ Fricke mussten passen.

 

Die Starting Six waren Wolf „Kleen“ Kleemann, Kai „Domestos“ Derpa, Rafael „Dr. Beckmann“ Bethlehem, Antony Biff/ Cilit Bang“ Bema, Niklas „Spontex“ Schuch, Sven „Hoffmanns“ Hofmann. Ergänzt wurde diese Allzweckreiniger durch den von hinten kommenden Abwehrreinigungsspezialisten Manu „Cera-Fix“ Croon.

Leider stellten sich heraus, dass im ersten Teil des 3-5 Einheiten dauernden Waschprogramms, die Kombination der Reinigungsmittel nicht effektiv war. Trotz der immensen Power von Biff auch Cilit Bang genannt, was durchaus an dessen hohen Alkoholgehalt gelegen haben könnte, lies sich der fiese Schmutz nicht auflösen. Zu diesem Zeitpunkt war die Temperatur wahrscheinlich noch nicht hoch genug. Auch die Hinzunahme der Diagonalen Reinigungsprodukte Björn „Dash“ Derpa und Alex „RAKZO“ Roozen und der Wechsel in der Mitte von Joshua „Weisser Riese“ Wiegand stellte sich eher als weniger Wirksam heraus.

So ging diese Runde an den Gegner der Sauberkeit mit 25:17.

Auch in der zweiten Einheit wirkten unsere Produkte ähnlich wenig, auch hier entfaltenden unsere Reinigungsmittel noch nicht die vollständige Kraft. Wasser noch nicht heiß genug.

Diese Einheit ging mit 25:23 erneut an den Gegner der Sauberkeit.

 

Erst in der dritten Einheit, als die die Kombination durch die Hinausnahme von Sven „Hoffmanns“ Hofmann und das Hinzufügen von Joshua „Weisser Riese“ Wiegand verändert wurde, gelang es uns die harte Kruste auf der anderen Seite zu brechen. Die Mittel wirkten!!! Gerade Cilit Bang brach immer wieder große Stücke aus der harten Kruste. Ebenfalls sorgten kleinere Mengen Hoffmans und RAKZO für die perfekte Wirkung.

Diese Einheit ging mit 25:20 an uns.

Jeder, der schonmal versucht hat hartnäckigen Schmutz zu entfernen, weiß: Never Change ein altes Hausmittel bzw. die Rezeptur dafür.

Also gesagt getan. Und das ding wirkt…. Es wirkt.

Diese Einheit ging mit 25:20 ebenfalls an uns.

 

Also mussten wir in das Nachspülprogramm:

Hier war klar, der Schmutz hatte keine Chance mehr.

Mit 15:11 ging dieser Gang ebenfalls an uns. Damit haben wir zwar nur zwei von drei möglichen Reinigungspunkten erhalten, sind aber dennoch froh diese zu Hause behalten zu können.

 

Als Krönung des Ganzen, wurde  Antony „Biff / Cilit Bang“ Bema in den Stand einer Maschine erhoben. Der Name dieser neuen Spülmaschine: Antony aus der Serie Bema.

 

Die komplette Palette der an diesem Tag wirkenden Reinigungsmittel:

Putzlappen Tobi „Der General“ Goerlich

Wolf „Kleen“ Kleemann, Kai „Domestos“ Derpa, Rafael „Dr. Beckmann“ Bethlehem, Antony Biff/ Cilit Bang“ Bema, Niklas „Spontex“ Schuch, Sven „Hoffmanns“ Hofmann, Manu „Cera-Fix“ Croon, Björn „Dash“ Derpa, Torsten „Kuschelweich“ Kleeberg, Joshua „Weisser Riese“ Wiegang, Alex „RAKZO“ Roozen und das noch nicht so lange auf dem Markt vorhandenen Niklas „Zoom“ Znamenazek

 

Wir freuen uns schon auf den Rückspül gegen Vorgebirge in der kommenden Woche.

 

P.S.: Ähnlichkeiten des Gegners mit Schmutz sind ausdrücklich nur dem Wortwitz geschuldet, da der Allgemeine VC Reiniger ein durchaus sehr fairer und sympathischer Gegner mit immenser Stimmung war.

 

Am kommenden Samstag 8.12 haben wir unser vorverlegtes Karnevalsspiel gegen die SG SSF Bonn / Vorgebirge um 13:00 Uhr in der Realschule Hürth.

 

(Visited 52 times, 1 visits today)