Robert Lammert über seine Pläne

Von Anna Neuber

Hürth. Er übernimmt als Volleyball-Mitte oft die Verantwortung auf dem Spielfeld, jetzt ist Robert Lammert auch abseits des Drittliga-Geschehens ein Stabilisator und eine wichtige Stütze beim TVA Hürth. Denn er tritt in die Fußstapfen von Michael Wollring und wird der neue Kapitän. Wollring wollte aus beruflichen Gründen kürzertreten und wechselte in die zweite Herren. Lammert gehört seit knapp vier Jahren zum TVA und sprach mit Anna Neuber nach dem Auftaktsieg im Derby bei der SG Mondorf über die neue Aufgabe und seine Ziele.

Herr Lammert, Sie wurden von Tobias Goerlich zum neuen Kapitän ernannt. Ehrt Sie das? Welche Ziele verfolgen Sie mit dem Team?

Für mich ist es in der Tat eine Premiere, ich war vorher noch kein Kapitän und freue mich darauf. Unser primäres Ziel ist definitiv der Klassenerhalt. Wir wollen gut in die neue Saison reinkommen. Gegen Mondorf zu starten und zu spielen ist immer etwas Besonderes, weil wir in den vergangenen Jahren so oft gegeneinander gespielt haben und auch zusammen aufgestiegen sind in die 3. Liga.

Sind Sie nach der Sommerpause und dem Turniersieg beim 13. Sleeping Art Cup denn gut vorbereitet?

Definitiv. Wir sind eingespielt und die Integration der Neuzugänge hat sehr gut funktioniert, weil sie diejenigen, die gegangen sind, gut ersetzen. Gerade das Zusammenspiel mit dem neuen Zuspieler (Anm. d. R.: der 22-Jährige Reona „Leo“ Takezawa) verbessert sich von Training zu Training. Für uns kann nun so weiter gehen.

Wie schätzen Sie denn die Konkurrenz in der Liga ein? Im Vorjahr sind Sie sportlich abgestiegen mit dem TVA II in die Regionalliga, jetzt übernimmt die Reserve den Platz des abgestiegenen TVA I.

Es ist schwierig einzuschätzen, auf welchen Positionen sich die Teams konkret verstärkt und verändert haben. Ammerland ist abgestiegen, da war der Abstand zu den restlichen Teams schon groß. Dieses Jahr wird die Liga insgesamt vermutlich stärker sein. Aber auch wir als Mannschaft haben uns verbessert. Wir wollen in der Liga bleiben.

Und wie stehen die Chancen auf einen Derbysieg direkt zum Saisonbeginn?

Wir haben vergangene Saison gut ausgesehen gegen Mondorf, aber die SG ist Fünfter geworden, wir Vorletzter. Daher waren wir der Underdog.

Neuer TVA-Kapitän ist Robert Lammert. Hier im Mittelblock. Foto: Der VolleyballFreak

 

(Visited 13 times, 1 visits today)