Auftaktsieg sorgt für Selbstbewusstsein

Von Anna Neuber

Hürth. Mit dem Derby gegen die SG Mondorf hatten die Volleyballer des TVA Hürth gleich zum Saisonauftakt der 3. Liga West einen Kracher auf dem Spielplan. Und für einen Paukenschlag sorgten die Drittliga-Akteure aus Hürth auch auf dem Spielfeld, denn der TVA setzte sich mit 3:1 erfolgreich in Bonn durch und startete mit einem Sieg in die neue Spielzeit. „Mit diesen drei Punkten hatte ich nicht gerechnet“, war Trainer Tobias Goerlich nach dem Abpfiff erleichtert. Auch deshalb, weil die Mannschaft geschlossen und mit viel Spielfreude gestartet war.
In einer Saison, in der es für den TVA vermutlich nur um den Klassenerhalt geht, sei jeder Punkt wichtig. Goerlich verrät weiter: „Im Training hat man den Schwung des ersten Sieges und das gesammelte Selbstvertrauen deutlich gespürt.“ Und diese Sicherheit möchte Goerlich auch am zweiten Spieltag sehen. Dann trifft der TVA auf den TSC Gievenbeck. „An Münster haben wir keine guten Erinnerungen“, erklärt Goerlich bei der Analyse des Gegners. Schließlich habe Hürth in der vergangenen Saison in zwei Partien keinen einzigen Satzgewinn herausgeholt. Für Goerlich bedeutet das im Umkehrschluss für das Duell an diesem Samstag (Friedrich-Ebert-Realschule Hürth, Beginn, 19 Uhr): „Jeder Satzgewinn wäre für uns wie ein Sieg.“


Druck vom Gegner erwartet


Die Mannschaft aus Münster spiele druckvoll im Aufschlag und sehr sicher, von der Auftaktniederlage gegen den starken SF Aligse (0:3) sieht Goerlich ab. „Gievenbeck ist grundsätzlich enorm sicher, Aligse aber bärenstark gestartet. Münster will nun sicher gegen uns den ersten Sieg holen.“ Und die Motivation für die TVA-Akteure: Den guten spielerischen Auftritt gegen Mondorf bestätigen, „die Jungs sind fit und gut drauf“, verrät Tobias Goerlich vor dem ersten Heimspiel. „Wir freuen uns auf unser Heimpublikum und die Partie.“ Mit dabei ist dann auch wieder Philipp Wynands, er kehrt nach einer Operation am Fußgelenk zurück in den Kader.

Für den TVA ist es der erste Heimauftritt der Saison, die Reserve startet am Wochenende die neue Spielzeit in der Regionalliga West. Die Mannschaft von Neu-Trainer Markus Bosch (ehemaliger Trainer der dritten Herren) beginnt mit einem Auswärtsspiel. Die Begegnung auf fremden Terrain ist jedoch ein Nachbarschaftsduell, die Partie gegen den FCJ Köln findet am Samstag ab 20 Uhr im Sportzentrum Weiden statt. Ein Derby zum Saisonauftakt, das erinnert an die Vorwoche und den Startschuss bei der ersten Herren. Die Mannschaft von Markus Bosch startet motiviert in die neue Spielzeit, „wir freuen uns, dass es los geht“, verrät der Trainer.

Der Volleyballflüsterer. Findet Tobias Goerlich heute erneut den richtigen Ton gegen Münster? Foto: Der VolleyballFreak

(Visited 1 times, 1 visits today)