Am vergangenen Samstag ging es für die H2 zum TV Hörde. Gespickt mit einigen Neuzugängen, starteten die Dortmunder fast perfekt in die neue Saison und stehen nach dem deutlichen 0:3 Sieg über Hürth verdient auf Platz 1.

Zwar war man sich auf Hürther Seite einig, dass sehr viele Dinge wirklich perfekt laufen müssen um den Primus zu ärgern, allerdings hatte man auch absolut nichts zu verlieren. Dementsprechend motiviert startete Hürth auch in alle 3 Sätze und konnte sogar stückweise mithalten. Hörde, die mit einem Außenangreifer auf der Zuspielposition spielen mussten, fehlte das variable und schnelle Sideoutspiel, welches sie in dieser Saison so auszeichnet. Dadurch gelang den Kölnern der ein oder andere Block, was das Spiel spannend hielt. Allerdings besitzt Hörde noch ein zweites Mittel um Spiele zu dominieren: der Aufschlag. Die Sprungaufschläge des Interimszuspielers sowie eines Außenangreifers saßen teilweise einfach perfekt, was in jedem Satz zu mindestens einer Punkteserie für die Hausherren führte und den ungefährdeten 3:0 Sieg zur Folge hatte.

“Auch heute konnten wir wieder Positives aus der Niederlage ziehen. Wir haben uns durch starke Abwehraktionen und Angriffe wichtige Breakpunkte erspielt, was unter anderen Umständen zum Sieg führen kann”, bleibt Trainer Goerlich weiter positiv.

Zwar rangiert man mit einem Zähler mittlerweile auf dem letzten Tabellenplatz, allerdings erwartet man in den nächsten Spielen Gegner auf Augenhöhe. Mit Aachen, Ammerland und Bremen warten die drei unmittelbaren Tabellennachbarn auf Hürth und in diesen Spielen möchte man möglichst alles Positive aus den letzten Spielen auf das Parkett bringen.

(Visited 78 times, 1 visits today)