In einem unglaublich kräftezehrenden, von langen Ballwechseln und vielen Abwehraktionen geprägten Spiel nimmt die Herren 3 des TVA einen wohlverdienten Punkt zurück nach Hürth. Doch von Anfang an…

Es war klar, dass das Spiel gegen Ratheim ein schweres Spiel wird, das haben bereits die Begegnungen der letzten Jahre gezeigt. Ratheim baut wie immer eine Gummiwand auf und es mussten oft 3 Angriffe herhalten, um den Ball im gegnerischen Feld zu versenken.
Mit 11 Mann im Gepäck betrat die Herren 3 die gegnerische Halle, wo schon alles vorbereitet war: Querfeld und eine Riesenhalle versprach eine tolle Kulisse für ein spannendes Spiel. Leider stellte sich das für uns ungewohnte Querfeld als Nachteil heraus und die 15 Minuten Aufschlag Annahme konnten nicht gut genug genutzt werden. Somit starteten wir etwas neben der Spur in den ersten Satz vor zahlreichen Zuschauern auf Ratheimer Seite. Gelang es uns noch während der ersten Phase des ersten Satzes mitzuhalten, zog Ratheim jedoch schnell mit einer 11:7 Führung davon. Trotz einer Auszeit und guten Ansprachen von Coach David gelang es der H3 nicht, wacher zu werden und somit zog Ratheim davon und beendete den Satz mit 25:14.
Etwas wacher startete der TVA in den zweiten Satz und es zeigte sich, dass nicht Ratheim das Problem war, sondern unsere vielen Eigenfehler und die mangelnde Durchsetzungskraft im Angriff. Sobald diese drastisch reduziert wurden, gelang es der Mannschaft, gleichzuziehen und über den gesamten Verlauf des zweiten Satzes eine knappe Führung zu halten, bis die Ratheimer beim Stand von 23:21 ausgleichen konnten und beim Endspurt doch noch den Satz für sich entscheiden konnten.
Für alle war klar, dass es ein ungefährdeter 3:0 Sieg werden wird und man seine Arbeit getan hatte. Jedoch hatten die Gäste aus Hürth was an diesem Ergebnis auszusetzen und in der Satzpause erwachte der Kampfgeist und das, was die Mannschaft ausmacht, Stimmung, Geilheit auf dem Feld und Zusammenhalt!
Die Gäste aus Hürth übernahmen die gegnerische Halle für sich und getragen durch die geile Stimmung auf und neben dem Feld konnte die Herren 3 Satz 3 mit einer knappen, aber durch den ganzen Satz haltenden Führung für sich entscheiden! Jetzt war klar, in welche Richtung es geht: 100 % vorwärts! Mitunter klang es so, als wären 500 Leute auf Seiten des TVA in der Halle und getragen durch die Stimmung, geile Abwehraktionen, mehr Druck im Angriff und klugen Wechseln über Diagonal und Zuspiel konnte auch Satz 4 gewonnen werden! Geil! Nach 0:2 jetzt 2:2 und der erste Punkt ist sicher.

Aber das war nicht genug, die Männer der Herren 3 waren jetzt richtig heiß auf den Auswärtssieg und vor Anpfiff des fünften Satzes war auf 10 km Distanz zu hören, dass der TVA zu Gast war! Der fünfte Satz gestaltete sich als komplett ausgeglichen, Sideout auf Sideout folge und beide Teams hatten maximal 1 Punkt Vorsprung. Erst nach dem Seitenwechsel beim Stand von 7:8 aus Sicht des TVA gelang der Herren 3 auf 13:11 davonzuziehen. Jedoch konnte Ratheim auf 13:13 ausgleichen, wovon sich jedoch der TVA unbeeindruckt zeigte und sofort das Sideout zum 14:13 machte. Jedoch konnte Ratheim den einzigen Matchball auf Seiten des TVA abwehren und verstärkte die Gummiwand erneut, wodurch der TVA nicht mehr mit seinen Angriffen durchkam und mit 14:16 den fünften Satz verlor.
Alles in allem war es ein Hammerspiel auf beiden Seiten, es waren viele sehenswerte Ballwechsel dabei und es wurde den zahlreichen Zuschauern ein starkes Oberligaspiel geboten! Glückwunsch an Ratheim an dieser Stelle für eine starke Leistung!

Die Herren 3 nehmen nur 1 Punkt mit, jedoch hat sich gezeigt, dass wenn man von Anfang an wach ist und die Stimmungskanone, die in jedem TVA Team steckt auspackt, gegen jeden Gegner punkten kann.

Trotz eines schwachen ersten Satzes hat jeder Spieler der Herren 3 gezeigt, was in ihm steckt und alle haben alles aus sich rausgeholt und eine tolle Leistung gezeigt.

Nach dem Spiel gelang es noch 3 Spielern des TVA das gesamte Getränkesortiment des Ratheimer Burger Kings leerzutrinken und alle verbrannten Kalorien wieder reinzuholen.

(Visited 48 times, 1 visits today)