Hürth. Das Duell zwischen dem TVA Hürth und dem TuB Bocholt wird in der 2. Volleyball-Bundesliga erst im Dezember ausgetragen, am vergangenen Samstag standen sich die Teams bereits zur Generalprobe gegenüber: Am WVV-Pokal-Wochenende in Paderborn mussten sich die Hürther im Viertelfinale Bocholt mit 0:3 (25:27, 18:25, 22:25) geschlagen geben. “Das war eine kämpferisch gute Leistung”, erkannte Trainer Cagri Akdogan angesichts seines dezimierten Kaders und ergänzte: “Ohne Wechseloptionen war das schwer.” Im ersten Satz begegneten die Hürther dem Ligakonkurrenten auf Augenhöhe, “im zweiten war leider die Luft etwas raus”, glaubt Akdogan. Nichtsdestotrotz lobte der Trainer den Auftritt in Paderborn: “Wir haben das Beste raus geholt, Kompliment an die sieben Spieler.” Nach dem Pokalaus kämpft der TVA am kommenden Wochenende wieder in der 2. Bundesliga. Am Samstag gastiert die Mannschaft von Akdogan beim USC Braunschweig, einen Tag später steht das erste Heimspiel auf dem Programm, zu Gast ist VI Frankfurt. (ane )

 

Quelle: Kölnische Rundschau, Anna Neuber, 29.09.2016

(Visited 50 times, 1 visits today)